https://www.faz.net/-gum-7ty9y

Kinderkrippen : Zahl der Erzieher steigt sprunghaft an

  • Aktualisiert am

Wachstum: Auch das Diakonische Werk Frankfurt plant weitere Krabbelstuben Bild: ZB

Die Zahl der Erzieher in Deutschland steigt auf ein Rekordniveau. Arbeitslose gibt es in diesem Berufsfeld wegen des Krippenausbaus nicht mehr.

          Die Zahl der Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen ist zwischen 1998 und 2014 um mehr als 235 000 oder 65 Prozent auf etwa 610 000 angestiegen. Diese Expansion, urteilt die staatlich finanzierte Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (Wiff), sei  „entgegen vieler Befürchtungen nicht zu Lasten des Qualifikationsniveaus“ gegangen. Sieben von zehn pädagogisch und leitend Tätigen seien ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher, heißt es in einer Überblicksstudie von Montag.

          Die Quote akademisch Qualifizierter liege mit fünf Prozent nach wie vor deutlich unter der in anderen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe.  Deutlich erhöht habe sich im Zuge des Krippenausbaus aber die Zahl der Ausbildungskapazitäten. Fraglich ist jedoch, ob die Nachwuchskräfte ausreichen, um die Kindertagesbetreuung künftig qualitativ zu verbessern. Dies geht aus dem Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2014 hervor, mit dem die Wiff erstmals auf Grundlage der amtlichen Statistik eine umfangreiche Analyse über Personal und Qualifizierung in der Frühen Bildung in Deutschland vorlegte.

          Ausbau nimmt Fahrt auf

          In Einrichtungen mit Kindern aller Altersgruppen seien zwischen 2006 und 2013 rund 128 000 pädagogisch und leitend Tätige   hinzugekommen, sodass hier mit circa 300 000 fast zwei Drittel der Fachkräfte arbeiten. Den größten prozentualen Personalzuwachs verzeichnen reine Krippengruppen mit rund 27 000 Vollzeitäquivalenten 

          Arbeitslose Erzieher gibt es kaum. Der Arbeitsmarkt ist entsprechend ausgeschöpft: Nur knapp 6 600 ausgebildete Erzieher waren 2013 arbeitslos gemeldet. Die Anzahl an Fachschulen für Sozialpädagogik, die Erzieherinnen und Erzieher ausbilden, hat sich laut Bericht in den vergangenen 20 Jahren nahezu verdoppelt. Die Zahl der Absolventinnen und Absolventen ist bis 2011/12 um 18 Prozent auf 21 000 gestiegen. Für 2014/15 könne damit gerechnet werden, dass knapp 28 000 Erzieherinnen und Erzieher ihre Ausbildung abschließen - ein Höchststand. 

          Weitere Themen

          Der Chef als Rampensau

          Improvisations-Theater : Der Chef als Rampensau

          Beim Improvisationstheater lernen Manager Führungsqualitäten. Das kostet am Anfang ein wenig Überwindung. Die Angst, sich vor den Kollegen zu blamieren, verfliegt aber recht schnell. Und dann macht es sogar Spaß.

          Topmeldungen

          Ein Straßenschild mit der Aufschrift „Willkommen in Nordirland“ steht am Straßenrand an der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland.

          Brexit-Streit : Auf gar keinen Fall Kontrollen

          Boris Johnson und die EU sind sich zumindest in einem Punkt einig: Grenzkontrollen zwischen Irland und Nordirland dürfen nicht sein. Doch wie soll das ohne Backstop-Klausel gehen?
          Frankfurts David Abraham (l.) und Goncalo Paciencia (r.) können Lebo Mothiba von Racing Straßburg nicht stoppen.

          Frankfurt patzt in Straßburg : Alle Hoffnung auf Teil zwei

          Eintracht Frankfurt muss um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bangen. Im Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg konnte der Bundesligist vor allem in der ersten Hälfte nicht überzeugen und verlor mit 0:1.
          Der gemeinnützige Verein Deutsches Tagebucharchiv e. V hat seinen Sitz in Emmendingen, einer Stadt im Südwesten Baden-Württembergs.

          Erinnerungen : Einblicke in die deutsche Seele

          Das Deutsche Tagebucharchiv sammelt Lebenserinnerungen und Briefe jeglicher Art – von ganz gewöhnlichen Menschen. Es sind faszinierende Dokumente,die die Vergangenheit spürbar machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.