https://www.faz.net/-gum-x304

Anteil in dreizehn Jahren verdoppelt : Immer mehr uneheliche Kinder

  • Aktualisiert am

Nahezu jedes dritte Kind wird unehelich geboren Bild: ASSOCIATED PRESS

In Deutschland werden immer mehr Kinder unehelich geboren: Im Jahr 2006 waren es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes schon 30 Prozent. In Mecklenburg-Vorpommern liegt die Quote der unehelichen Kinder mit 63 Prozent am höchsten. In Baden Württemberg mit 20 Prozent am niedrigsten.

          1 Min.

          Die Zahl der unehelich geborenen Kinder in Deutschland steigt weiter: Schon dreißig Prozent wurden im Jahr 2006 unehelich geboren. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Im Jahr 2006 waren dies 202.000 Kinder. Zwischen den einzelnen Bundesländern gibt es allerdings erhebliche Unterschiede. In Baden-Württemberg werden die wenigsten Kinder unehelich geboren. Der Anteil der nicht von einer verheirateten Mutter geborenen Kinder liegt hier bei einem Fünftel.

          Mehr uneheliche Kinder wegen verbesserter Rechtsstellung?

          Die meisten unehelichen Kinder, 63 Prozent, kommen in Mecklenburg- Vorpommern zur Welt. Im Jahr 1998, als mit der Reform des Kindschaftsrechtes die Rechtsstellung nichtehelicher Kinder verbessert wurde, waren 20 Prozent der Kinder unehelich, 1993 noch 15 Prozent.

          Weitere Themen

          Kleiner Eisbär ganz groß Video-Seite öffnen

          Erste Aufnahmen in Wiener Zoo : Kleiner Eisbär ganz groß

          Zehn Wochen jung ist der kleine Eisbär im Tiergarten von Wien-Schönbrunn. Noch ist er kaum von seiner Mutter, der erstmaligen Mutter Nora, zu trennen. Aber der Direktor des Wiener Tiergartens, Stephan Hering-Hagenbeck, zeigt sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des kleinen Eisbären.

          So schön leer hier!

          Undertourism in Deutschland : So schön leer hier!

          Alle klagen über Overtourism. Dabei gibt es in Deutschland viele Gemeinden, in die sich nur selten Besucher verirren. Seelze in Niedersachsen etwa, Weida in Thüringen oder Rheinstetten in Baden-Württemberg. Ein Blick auf die Zahlen.

          Topmeldungen

          Impeachment-Verfahren im Senat : Scheitern mit Ansage

          Die Demokraten haben in der Auseinandersetzung um die Verfahrensregeln zur Amtsenthebung Donald Trumps kaum eine Chance. In zwei Punkten kommen ihnen aber moderate Republikaner zu Hilfe.
          Kundgebung des „Bündnisses gegen Rechts“ gegen den Parteitag der Hamburger AfD Anfang Januar

          AfD in Berlin : Partei ohne Raum

          Seit Monaten will die Berliner AfD einen Parteitag abhalten, so wie es das Parteiengesetz vorsieht. Sie scheitert aber an ängstlichen Vermietern und den Protesten Linker.
          Unser Newsletter-Autor: Carsten Knop

          F.A.Z.-Newsletter : War Trumps Rede ein Desaster?

          Was der amerikanische Präsident mit Zukunftsoptimismus zu tun hat, wie Amazon-Chef Bezos Opfer eines Hacking-Angriffs wurde und was zum Aussterben der Dinos geführt hat. Das und mehr steht heute im Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.