https://www.faz.net/-gum-841xl

Öffentliche Bewerbung : Kool Savas will mit Xavier Naidoo zum Eurovision Song Contest

  • Aktualisiert am

Kool Savas (links) und Xavier Naidoo beim Bundesvision Song Contest 2012 Bild: Picture-Alliance

Der Rapper Kool Savas will mit Sänger Xavier Naidoo für Deutschland beim Eurovision Song Contest antreten. Schließlich hätten beide schon einmal einen ähnlichen Musikwettbewerb gewonnen, argumentiert er.

          Er habe bereits mit Naidoo darüber gesprochen und wolle „definitiv“ zusammen mit ihm beim ESC 2016 antreten, sagte Kool Savas der Zeitung „Die Welt“. „Ich glaube, wir könnten etwas von Deutschland repräsentieren, was sehr positiv ist. Wir sind beides Deutsche, die nicht typisch deutsch sind“, sagte Savas mit Blick auf den Migrationshintergrund beider Musiker.

          Deutschland hatte beim diesjährigen ESC-Finale in Wien den letzten Platz mit null Punkten geholt. Savas verwies nun darauf, dass er zusammen mit Xavier Naidoo unter dem Namen Xavas bereits 2012 den von Stefan Raab ausgerichteten Bundesvision Song Contest gewonnen habe. Ihr damaliges Siegerlied „Schau nicht zurück“ sei ein sehr gutes Beispiel dafür, wie eine solche Produktion aussehen könne. „Das ist Xaviers und mein Ding, so ein bisschen ernstere Themen, aber auch so melodiös, dass man es sich anhören kann, ohne in Depressionen zu verfallen.“

          Bislang ist noch völlig unklar, wie die ARD den deutschen Teilnehmer für den im kommenden Jahr in Schweden stattfindenden Wettbewerb bestimmen wird. Womöglich wird der Vorentscheid nach dem enttäuschenden Abschneiden der vergangenen drei Jahre reformiert.

          Weitere Themen

          Hitzewarnung für Deutschland

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. In einigen Gebieten kommt es dieses Wochenende schon zu Unwettern.

          Der Adler ist gelandet

          Rekonstruierte Landung : Der Adler ist gelandet

          Der Funkkontakt der Apollo-11-Mission gibt einen Eindruck der dramatischen Geschehnisse vor 50 Jahren. 20 Sekunden lagen zwischen Erfolg und Scheitern der Mission.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.