https://www.faz.net/-gum-6puwp

Euro : Automatenhersteller fordern die Fünf-Euro-Münze

  • Aktualisiert am

Bisher nur ein Traum: die Fünf-Euro-Münze Bild: FAZ.NET

Deutschlands Automatenbetreiber fordern eine Fünf-Euro-Münze, weil das Euro-Kleingeld die Münzspeicher zu schnell fülle. Wie groß sind die Chancen?

          1 Min.

          Deutschlands Automatenhersteller sind unzufrieden mit den Folgen der Währungsumstellung. Da es kein Äquivalent zum alten Fünf-Mark-Stück gebe, benötigten die Kunden seit der Euroeinführung mehr Münzen um sich Produkte aus Automaten zu ziehen. Die Folge: In den Automaten wird es eng. Sie müssen häufiger entleert werden.

          Die Münze mit dem zur Zeit höchsten Wert ist die Zwei-Euro-Münze, was in etwa 3,90 Mark entspricht. Zuwenig, findet Robert Hess, Geschäftsführer der Automaten-Wirtschaftsverbände: "Wir brauchen eine weitere, größere Münze als das Zwei-Euro-Stück".

          Kommt die Fünf-Euro-Münze?

          Eine Fünf-Euro-Münze sei ideal. Hess hält es für realistisch, dass seine Forderung umgesetzt werden könne, schließlich sei der 200-Mark-Schein auch erst später hinzugekommen. Das Bundesfinanzministerium räumt solchen Wunschträumen jedoch keine große Chance auf Erfüllung ein. "Pläne für eine Fünf-Euro-Münze gibt es nicht und auch ein entsprechender Antrag ist bislang bei der Europäischen Kommission noch nicht gestellt worden. Die Leute haben genug damit zu tun, sich mit den neuen Münzen zurecht zu finden", war auf Anfrage von FAZ.NET aus dem Ministerium zu hören.

          Auch die Europäische Zentralbank wird gelegentlich mit Sonderwünschen von unzufriedenen Bürgern konfrontiert. So forderte neulich eine Anruferin die Einführung eines Zwei-Euro-Scheins, weil der alte Fünf-Mark-Schein doch so schön gewesen sei, berichtete eine Sprecherin der EZB.

          Weitere Themen

          Unbekannter eröffnet Feuer an Schule Video-Seite öffnen

          Kalifornien : Unbekannter eröffnet Feuer an Schule

          Ein Verdächtiger, der als männlicher Asiat in schwarzer Kleidung beschrieben wurde, war kurz nach der Tat noch auf der Flucht, teilte der Sheriff von Santa Clarita auf Twitter mit. Ein Opfer wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, zwei weitere mit einem Krankenwagen.

          In Venedig wächst die Wut

          Notstand ausgerufen : In Venedig wächst die Wut

          Mehr als 80 Prozent der Stadt stehen zwischenzeitlich unter Wasser, die Bewohner sind entsetzt – und sauer auf die Politik: Diese gibt zwar jetzt Millionen Soforthilfe, habe beim Hochwasserschutz aber komplett versagt und stattdessen rücksichtslos den Tourismus gefördert.

          Topmeldungen

          Notstand ausgerufen : In Venedig wächst die Wut

          Mehr als 80 Prozent der Stadt stehen zwischenzeitlich unter Wasser, die Bewohner sind entsetzt – und sauer auf die Politik: Diese gibt zwar jetzt Millionen Soforthilfe, habe beim Hochwasserschutz aber komplett versagt und stattdessen rücksichtslos den Tourismus gefördert.

          Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

          1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.
          Der Stoff, aus dem sich viel mehr als eine leckere Suppe kochen lässt: Hokkaido-Kürbis

          Leckeres aus Kürbis kochen : Hitze tut ihm richtig gut

          Die Kürbissaison ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Aber was anstellen mit den Riesenbeeren? Köche sagen: in den Ofen schieben. Wir stellen ein Rezept von Johann Lafer vor und eines, das auf Paul Bocuse zurückgeht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.