https://www.faz.net/-gum-6ph5q

Erdbeben : Die stärksten Beben des 20. Jahrhunderts

  • Aktualisiert am

Bild: FEM

Erdbeben führen zu großräumigen Erschütterungen, die im Durchschnitt weltweit jährlich 10.000 Menschen das Leben kosten.

          1 Min.

          Erdbeben sind Folgen überhöhter Spannungen in der Erdkruste, die schließlich zu einem Bruch im Gestein führen. Der explosionsartig erfolgende Spannungsabbau verläuft meist entlang bekannter Störungszonen und führt zu großräumigen Erschütterungen des Erdbodens, die im Durchschnitt weltweit jährlich 10.000 Menschen das Leben kosten. Mittelamerika gehört zu den am häufigsten von Erdbeben heimgesuchten Regionen der Erde. Hier eine Chronik der schwersten Erdbeben des vergangenen Jahrhunderts, mit der Stärke gemessen und der Zahl der Todesopfer.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.