https://www.faz.net/-gum-a2b3t

Jugendamt informiert : Eltern vergessen Kind bei Hitze im Auto

  • Aktualisiert am

In Niedersachsen herrschten hochsommerlichen Temperaturen Bild: dpa

In Niedersachsen haben Eltern ihr zweijähriges Kind eigenen Angaben zufolge im Auto vergessen. Passanten entdeckten das weinende Mädchen und riefen die Polizei.

          1 Min.

          Bei hochsommerlichen Temperaturen haben Eltern im niedersächsischen Bückeburg ihr zweijähriges Kind im Auto vergessen. Passanten entdeckten das weinende Mädchen und riefen die Polizei, wie diese am Donnerstag mitteilte. Mitarbeiter eines nahe gelegenen Geschäfts befreiten demnach das Kind durch ein halb geöffnetes Fenster und versorgten es mit Wasser. Es habe mehrere Minuten in dem Auto sitzen müssen.

          Die Eltern hätten der Polizei nach dem Vorfall am Mittwoch gesagt, ihre Einkäufe in die Wohnung gebracht und ihr Kind im Auto vergessen zu haben. Das Mädchen musste einem Sprecher zufolge nicht ärztlich behandelt werden. Das Jugendamt werde informiert und gegen die Eltern werde ermittelt.

          Weitere Themen

          Arzt soll Patientinnen sediert und dann vergewaltigt haben Video-Seite öffnen

          Klinik in Bielefeld : Arzt soll Patientinnen sediert und dann vergewaltigt haben

          Gegen einen Arzt, der am Evangelischen Klinikum Bethel in Bielefeld beschäftigt war, wird wegen des Verdachts der Vergewaltigung ermittelt. Laut einer gemeinsamen Erklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei hatte das Amtsgericht Bielefeld einen entsprechenden Haftbefehl erlassen.

          Topmeldungen

          Migranten im neuen Lager Kara Tepe auf Lesbos. Griechenland und die EU planen hier ein „Pilotprojekt“ für eine neue Asylpolitik.

          Migrationspakt : Die EU steht auf dem Spiel

          Die EU kommt einer realistischen Lösung der Migrationsfrage näher. Wer dagegen Öl ins Feuer gießt, gefährdet nicht nur das Asylrecht.

          Bundesweite Razzia : Ukrainische Praktikanten für die Fleischfabriken

          Eine Großrazzia bei mehreren Zeitarbeitsunternehmen bringt eine neue Masche für die Ausbeutung in der Fleischindustrie ans Licht. Der F.A.Z. sind drei der im Verdacht stehenden Unternehmen bekannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.