https://www.faz.net/-gum-7nswc

Echo 2014 : Eine Schlagersängerin ist die Siegerin

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

In Berlin wurde der Echo 2014 verliehen. Als Gewinnerin darf sich Helene Fischer fühlen: Die Schlagersängerin erhielt den Preis für das beste Album des Jahres und für den besten Schlager.

          Am Donnerstag wurde die bedeutendste deutsche Musikauszeichnung Echo zum 23. Mal verliehen. In einer der Königsdisziplinen siegte eine Schlagersängerin: Helene Fischer nahm den Preis für das beste Album entgegen. Ihre ausgezeichnete Platte „Farbenspiel“ wurde mehr als eine Million Mal verkauft. Fischer gewann außerdem den Preis für den erfolgreichsten Schlager.

          Den Echo für den besten Künstler Rock/Pop national erhielt der Sänger Tim Bendzko, den Preis für den besten internationalen Künstler nahm Robbie Williams in der Ferne entgegen. Er war per Videoübertragung zugeschaltet und schickte frisch geehrt eine Liebesklärung an Deutschland nach Berlin: „Deutschland, willst du mich heiraten? Ich liebe dich.“

          In der Kategorie Künstlerin Rock/Pop National gewann die Entertainerin Ina Müller. „Damit ist der Pop eindeutig in den Wechseljahren angekommen, glaube ich“, sagte die 48-Jährige daraufhin. Als bester Newcomer wurde der Sänger Adel Tawil ausgezeichnet, der bloß als Solokünstler noch als Newcomer durchgeht: Tawil feierte als Teil des Duos Ich + Ich bereits viele Erfolge. Der Award für die beste Gruppe Rock/Pop national ging an The BossHoss.

          Wie im vergangenen Jahr wurde die Gala von Helene Fischer moderiert. Diesmal schwebte die Schlagersängerin nicht im silbernen Anzug in den Saal, sondern glitt in einem weißen, knappen Body über eine Hebebühne in die Showarena. Dabei sang sie ihren Song „Atemlos durch die Nacht“.

          Für die musikalische Untermalung sorgten außerdem unter anderen die Kolumbianerin Shakira, die ihren neuen Song „Can’t Remember to Forget You“ zum Besten gab, sowie Kylie Minogue, James Blunt, die britische Sängerin Birdy. Die Fantastischen Vier spielten anlässlich ihres 25-jährigen Bühnenjubiläums in einem großen Medley 25 Titel aus einem Vierteljahrhundert in 250 Sekunden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Der frühere türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu trat am Freitag mit fünf anderen Politikern aus der AKP aus.

          Austritte aus der AKP : Rebellion gegen Erdogan

          Einige prominente Politiker sind aus der türkischen Regierungspartei AKP ausgetreten, um ihre eigenen Bewegungen zu gründen. Für den türkischen Präsidenten Erdogan könnte es eng werden.
          Schild vor dem Trump Hotel in Washington, 21. Dezember 2016

          Klage von Hoteliers : Hat Donald Trump die Verfassung gebrochen?

          Trump schädige ihr Geschäft, indem er Diplomaten nötige, in seinen Hotels abzusteigen, monieren Gaststättenbetreiber. Damit haben sie vor einem New Yorker Gericht einen Etappensieg errungen. Nun könnte der Surpreme Court den Fall an sich ziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.