https://www.faz.net/-gum-6jxy8

Der Filmflieger : Jo, denn ma los

  • -Aktualisiert am

Die Maschine röhrt, rast schneller und schneller über den Asphalt und schwingt sich schließlich in den Vorzeigehimmel. Ganz geschmeidig steigt die kleine Maschine in die Höhe. Viel weniger wacklig als gedacht, dabei sagt das Radio an diesem Tag den Ostfriesischen Inseln Windstärke sechs nach. Das Meer liegt tief unten in einem dunklen Blauton, der fast ins Schwarze übergeht. Die sanften Wellen verknüpfen sich zu einem gleichmäßigen Muster. Jetzt, am frühen Vormittag, ist Flut: Fähren sind noch unterwegs. Später nicht mehr, wenn sich das Meer zurückzieht, als wäre es beleidigt, und viele einsame Sandbänke stehen lässt.

Der Filmflieger ist jedoch kein Filmkenner

Von Harle fliegt Brunzema eine gute halbe Stunde nach Pellworm und bringt die große Welt der Filme in die kleine Welt einer Insel, die ihre Ruhe als Alleinstellungsmerkmal in Werbeprospekten vermarktet. Auf der Insel gibt es nur ein Sommerkino. Von Mitte Juni bis Mitte September laufen in der "Strandkorbhalle" Filme. Das hört sich überschaubar an. Überschaubar beschreibt der Filmflieger auch den Flugplatz: eine Wiese mit Gartenhäuschen. Wenn Brunzema auf Pellworm landen muss, kann es schon mal vorkommen, dass er vorher einen Bauern anruft und ihn fragt, wie nass es ist. Wenn die Wiese trocken genug ist, landet Brunzema. Motor aus, Gurt öffnen, den Kopfhörer abnehmen. Brunzema nimmt die grün-weiß gestreifte Lieferliste, damit er die richtigen Filme einpackt, öffnet die Tür und steigt gebückt, damit er sich nicht den Kopf an den tief sitzenden Flügel stößt, über ein kleines Trittbrett am Fahrwerk aus der Maschine.

Dort erwartet ihn: niemand. Der Schlüssel zum Gartenhäuschen liegt an einem klassischen Schlüssel-Versteck-Ort. Rollen geht natürlich nicht auf der Wiese, Brunzema schleppt die Filme nach innen. Dort liegt ein Heft, in das der Pilot Datum und Uhrzeit seiner Landung einträgt. Alles hat seine Ordnung. "Jo, weiter geht's." Beim Start referiert Brunzema das EinmalEins des Anfliegens - "Gestartet wird am besten gegen den Wind." Und verrät die Eselsbrücke, um sich die Namen und die Reihenfolge der Inseln zu merken: Welcher Seemann liegt bei Nanni im Bett? Die Anfangsbuchstaben stehen für Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, Norderney, Juist, Borkum - von Osten gesehen die Rangfolge der Ostfriesischen Inseln. Mit Filmen kennt er sich nicht so gut aus. Er greift am Nachbarsitz vorbei nach hinten und schaut die Fracht durch: "Eclipse - Bis(s) zum Abendrot", "Knight & Day", "Das weiße Band".

Nur bei starkem Nebel fliegt Brunzema nicht

In diesem Jahr war Brunzema selbst erst vier Mal im Kino. "Naja, eigentlich nur zwei Mal." Brunzema hat "Sturmflut 1" und "Sturmflut 2" doppelt gesehen. Ihn interessieren Filme eben in erster Linie im Flugzeug. 100 Mal im Jahr fliegt er Filme. Der Personennahverkehr läuft das ganze Jahr über, "wie eine Buslinie". Dementsprechend abwechslungsreich ist das Fliegen. Mal hat Brunzema Sonnenschein und freie Sicht wie an diesem Tag, mal ist es bewölkt, diesig, oder es schneit. Nur bei starkem Nebel fliegt Brunzema nicht.

Jetzt zeigt der Pilot Süderoogsand, eine langgezogene, schlanke Sanderhebung mitten im blauen Meer. Süderoogsand ist eine der größten Sandbänke Europas. Alle Stationen, die Brunzema anfliegt, sind so abgeschieden wie Pellworm, verstreut in der dunkelblauen Nordsee. Allerdings haben die meisten eine bessere Infrastruktur. Oft landet Brunzema einfach auf einer Betonpiste, tauscht mit den Abholern ein paar Worte und ein paar Filme aus, und das war's. Lang bleibt Brunzema nie. Er ist Ostfriese. Jo.

Auf Juist wartet ein Pferdekutscher auf die Ankunft der Filme

Auf Borkum wartet schon ein Mitarbeiter des Kinos im weißen VW-Bus auf die Filme. Ein kurzer Plausch. Dann: Sitz vorfahren, anschnallen, Kopfhörer auf, und: "Jo, denn ma los."

Weitere Themen

Topmeldungen

Es ist das erste Mal, dass Emmanuel Macron einen G-7-Gipfel ausrichtet.

G-7-Gipfel : Wer reden will, soll ruhig reden

In Biarritz inszeniert Emmanuel Macron einen G-7-Gipfel voller Überraschungen. Er überrumpelt Trump und lässt den iranischen Außenminister einfliegen. Ganz offensichtlich hat der französische Präsident aus seinem Anfängerfehler gelernt.
Der Faktor Wohnen wird von den meisten Menschen in der Klimadebatte übersehen. Dabei produzieren vor allem Warmwasser und Heizungen große Kohlendioxid-Emissionen.

Wohnen und Heizen : Das ist Deutschlands Klimakiller Nr. 1

Kaum jemand will wahrhaben, dass wir mit unseren Wohnungen dem Klima mehr schaden als mit Steaks und Flugreisen. Einige Länder reagieren darauf – während sich die Politik in Deutschland nicht einigen kann.
Gemeinsame Geste: Mattarella und Steinmeier in Fivizzano

Deutsche Kriegsverbrechen : Verantwortung ohne Schlussstrich

In Fivizzano haben Nationalsozialisten im Jahr 1944 Massaker an der Bevölkerung verübt. Bundespräsident Steinmeier redet über frühere Greuel – und heutige Gefahren.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.