https://www.faz.net/-gum-9e7m0

Streit um kulturelle Aneignung : Schwarz-Weiß-Denken

Wem gehört diese Frisur? Weißes Model mit bunten Dreadlocks bei Marc Jacobs’ Schau im September 2016 Bild: Picture-Alliance

In Nordamerika gelten Weiße als rassistisch, die Dreadlocks tragen, Burritos verkaufen oder Romanfiguren mit schwarzer Haut erfinden. Ist es bei uns auch bald so weit?

          9 Min.

          Im Frühjahr erregte das Ballkleid eines amerikanischen Mädchens die Gemüter Zehntausender Fremder. Die Achtzehnjährige aus Utah teilte Fotos ihrer Highschool-Abschlussfeier auf Twitter. Sie trug ein traditionelles chinesisches Kleid, das sie in einem Secondhand-Laden gefunden hatte. Ein Amerikaner mit chinesischen Wurzeln griff ihren Tweet auf und versah ihn mit dem Kommentar: „Meine Kultur ist nicht dein verdammtes Prom-Dress.“

          Leonie Feuerbach
          Redakteurin in der Politik.

          Den Versuch des Mädchens, sich zu verteidigen, beantworteten andere Nutzer so: „Wenn du erklären musst, dass du es respektvoll gemeint hast, war es das vermutlich nicht.“ Am Ende war der Tweet des Mannes fast 41.000 Mal retweetet und zehntausendfach kommentiert worden. In Nordamerika finden sich viele solcher Fälle. Dort tobt eine Debatte um politische Korrektheit, Rassismus und kulturelle Aneignung, wie wir sie uns noch gar nicht vorstellen können.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schwerer Gang: Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike und Lars im Jahr 2017

          Schlecker-Insolvenz : Der tiefe Fall des Anton Schlecker

          Vor zehn Jahren ging Europas größte Drogeriekette unter. Der schwäbische Patriarch verlor sein Lebenswerk. Ein Lehrstück über Beratungsresistenz, das wohl noch nicht zu Ende ist.
          Schwieriger Besuch: Baerbock bei Lawrow im russischen Außenministerium

          Baerbock bei Lawrow : Frostige Begegnung in Moskau

          Annalena Baerbocks Treffen mit Russlands Außenminister verläuft höflich, aber angespannt. Die beiden tragen einander in erster Linie lange Listen an Differenzen vor. Und Lawrow ist gewohnt listig.