https://www.faz.net/-gum-ae8ag

Nach Suez-Blockade : Containerschiff „Ever Given“ in Rotterdam angekommen

  • Aktualisiert am

Die „Ever Given“ im Rotterdamer Hafen: Anfang nächster Woche soll sie ins britische Felixstowe fahren. Bild: dpa

Ende März war die „Ever Given“ nach einem Sandsturm auf Grund gelaufen und hatte quer im Suezkanal gelegen. Jetzt ist sie im Hafen von Rotterdam eingelaufen.

          1 Min.

          Mehr als vier Monate nach der Blockade im Suezkanal ist das Containerschiff „Ever Given“ im Hafen von Rotterdam eingelaufen. Am frühen Donnerstagmorgen legte das Schiff mit rund 14.000 Containern aus China an Bord an, wie die Hafenbehörde mitteilte. Ende März war die „Ever Given“ nach einem Sandsturm auf Grund gelaufen und hatte quer im Suezkanal gelegen. Sechs Tage lang hatte sie die international wichtige Wasserstraße zwischen Asien und Europa blockiert und damit auch Hunderte andere Schiffe.

          Nach der Bergung war das etwa 400 Meter lange Schiff von der Kanalbehörde beschlagnahmt worden. Die hatte eine Entschädigung von mehr als 460 Millionen Euro gefordert. Erst Anfang Juli hatte sich die Behörde mit dem japanischen Schiffseigner geeinigt, und das Schiff konnte seine Reise fortsetzen. Wie viel am Ende für den Schaden bezahlt wurde, ist nicht bekannt. Die „Ever Given“ fährt unter der Flagge Panamas und wurde vor der Havarie von einem in Taiwan ansässigen Unternehmen gechartert.

          In Rotterdam sollen nach Angaben des Hafens alle für Europa bestimmten Container gelöscht werden, auch die mit Endziel Hamburg. Sie sollen mit einem anderen Schiff in die Hansestadt gefahren werden. Das Schiff hatte zahlreiche verschiedene Produkte geladen wie Ersatzteile für Autos, Fahrräder, Kalender, Gartenmöbel, Kleidung, aber auch Lebensmittel. Unklar ist, wie viele Waren durch die Monate lange Verzögerung nicht mehr zu verkaufen sind. Anfang nächster Woche soll die „Ever Given“ Rotterdam wieder verlassen und ins britische Felixstowe fahren.

          Weitere Themen

          Inzidenz sinkt den sechsten Tag in Folge

          RKI-Zahlen : Inzidenz sinkt den sechsten Tag in Folge

          70,5 beträgt die Corona-Inzidenz aktuell – und ist weiter im Rückgang. Gesundheitsminister Spahn zieht eine positive Bilanz der Impf-Aktionswoche, und laut Umfrage stoßen 2G-Regeln bei den meisten Deutschen auf Zustimmung.

          Topmeldungen

          Olaf Scholz spricht vergangenen Samstag in München.

          Wahlkampf : Scholz nennt konkrete Zahl für Steuererhöhung

          Erstmals beziffert der SPD-Spitzenkandidat, wie hoch der Spitzensteuersatz unter ihm als Kanzler steigen könnte. Im Gegenzug macht er unter anderem einen Mindestlohn von 12 Euro zur Bedingung für jede Koalition.
          Zum Auftakt der Aktionswoche erhält eine Oberschülerin in Berlin vergangenen Montag eine Corona-Impfung.

          RKI-Zahlen : Inzidenz sinkt den sechsten Tag in Folge

          70,5 beträgt die Corona-Inzidenz aktuell – und ist weiter im Rückgang. Gesundheitsminister Spahn zieht eine positive Bilanz der Impf-Aktionswoche, und laut Umfrage stoßen 2G-Regeln bei den meisten Deutschen auf Zustimmung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.