https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/computerspiele-u-s-army-laedt-zum-virtuellen-krieg-ein-169582.html

Computerspiele : U.S. Army lädt zum virtuellen Krieg ein

  • Aktualisiert am

Spielszene aus „America's Army” Bild: U.S. Army

Mit dem Ballerspiel „American's Army“ will die USA junge Soldaten anwerben. Eine neue Qualität der militärischen Werbung.

          2 Min.

          Die U.S. Army spart auf ihrer Website nicht mit Superlativen. Von der „schlagkräftigsten Armee der Welt“ ist die Rede. Junge, gut aussehende Soldatinnen und Soldaten werden porträtiert. Mit Bildern, die den Werbeseiten eines Wintersportausrüsters entnommen scheinen, lockt die Armee für ihre Ice Soldiers, den wahren „Masters of the mountains“. Und jetzt erreicht die Army die jungen Menschen dort, „wo sie heute sind, nämlich im Internet und den Videospielräumen“, sagt General Miacheal Rochelle, Chef des Rekrutierungskommandos der Armee in Fort Knox.

          Dafür haben die Verantwortlichen in Fort Knox das PC-Spiel „America's Army: Operations Recon“ entwickeln lassen, ein Ego-Shooter-Spiel, bei dem die künftigen Rekruten virtuelle Kriegsführung trainieren können. Programmiert wurde das Spiel zusammen mit den Spezialisten von „Epic-Games“, deren Unreal-Engine in Kennerkreisen bestens bekannt ist. Im Mai sorgte die Army mit der Ankündigung des Spiels bei der Electronic Entertainment Expo - der weltgrößten PC-Spielemesse - schon für Furore. Seit einigen Tagen kann das Spiel nun auf einer speziell dafür eingerichteten Website kostenlos heruntergeladen werden. Der Erfolg ist riesengroß.

          Counterstrike stand Pate

          Von der Konzeption her erinnert „America's Army“ an Counterstrike. Zwei Teams stehen sich gegenüber, die Guten sehen natürlich aus wie ein Trupp US-Soldaten, die Gegner sind nicht näher identifizierbare Terroristen. Dazu gibt es noch eine Solospielvariante: Trainings-Missionen und Exerzierübungen für den Nachwuchssoldaten, der zuerst ein virtuelles Scharfschützentraining durchlaufen muss, bevor er online in die Rolle eines Scharfschützen schlüpfen kann. Damit das Spiel möglichst originalgetreu wirkt, durften die Entwickler mit Blackhawk-Hubschraubern und Panzern herumfahren. Rückstoß. Zielgenauigkeit und Projektilgeschwindigkeit von zwölf verschiedenen Waffen wurden in die fünf Millionen Dollar teure Software eingearbeitet.

          „Kein anderes Armeespiel ist so real“, verspricht die Armee auf der Website. Alles soll echt wirken, nur das Pixelblut fehlt. Explizite Gewaltdarstellungen werden vermieden. Außerdem überwachen Administratoren den Spielfluss rund um die Uhr. Rüpelhaftes Verhalten und Mogeleien sollen so unterbunden werden.

          Der Erfolg des Spiel ist schon kurz nach dem Start gigantisch. 750.000 Visits meldet die Armee 36 Stunden nach dem Online-Gang des Spiels. 500.000 Nutzer registrierten sich für die kostenlose Software. Der Effekt für die Army ist klar: Wer gern am Computer Soldat spielt, begeistert sich vielleicht auch im richtigen Leben fürs Waffenhandwerk. Denn die Idee zu „American's Army“ entstand in den eher mageren Jahren vor der Jahrtausendwende. Damals schaffte die Armee nicht mehr das jährliche Sollziel von 80.000 neuen Soldaten. Nach dem 11. September sieht das anders aus, das PC-Game ging aber nun trotzdem an den Start.

          Weitere Themen

          Leute der Woche

          FAZ Plus Artikel: : Leute der Woche

          Gewinnerin: Astrid WallmannSympathieträgerin, wird in der nächsten Woche wohl zur ersten Parlamentspräsidentin in der Geschichte Hessens gewählt....

          Topmeldungen

          Bananen, Weintrauben, Tomaten, Lauch, Äpfel, Möhren – alles wird teurer

          Hohe Inflation : Wenn Bio unbezahlbar wird

          Steigende Preise, sinkende Reallöhne: Viele Verbraucher müssen sparen. Das bringt die agrarpolitischen Ziele der Ampelkoalition in Gefahr. Da viele ihr Kaufverhalten anpassen, wird wohl weniger Bio gekauft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige