https://www.faz.net/-gum-15va9

Chinesische Studentin wünscht sich Freund herbei : Da wird Rapunzel blass vor Neid

  • Aktualisiert am

Auf die Anzeige einer Studentin haben sich Tausende Bewerber unter ihrem Fenster versammelt Bild: Getty

Per „Wunschzettel“ forderte eine chinesische Studentin potentielle Herzensbrecher auf, sich unter ihrem Wohnheimfenster einzufinden - und 2000 junge Männer kamen. Welchen der Bewerber Zhang Mengqian am Ende ausgewählt hat, ist nicht überliefert.

          Zhang Mengqian ist ein junges, hübsches Mädchen. Und trotzdem hat die chinesische Studienanfängerin Probleme, einen Freund zu finden. Als die Universität für Elektrowissenschaften und Technologie in Chengdu zum Frauentag an jede Studentin einen weißen "Wunschzettel" austeilte, schrieb Zhang deshalb: "Ich denke, ich bin eigentlich recht attraktiv. Komischerweise kann ich dennoch keinen Freund finden. Aber ich glaube an das Schicksal."

          Sollte sich unter den männlichen Studenten der Universität ein junger Amor finden, der ihr Herz erobern wolle, dann solle dieser mittags um 12.30 Uhr unter das Fenster ihres Wohnheimzimmers kommen und ihren Namen rufen. Sie selbst werde unauffällig runterschauen. "Und wenn du mein Typ bist, komme ich runter."

          2000 potentielle Herzensbrecher

          Wie Rapunzel im Märchen hoffte Zhang auf ihren Prinzen, der sie aus dem Turm der Einsamkeit befreien würde. Vielleicht würden sich gar mehrere Interessenten einfinden, dann könnte sie aus den Bewerbern den Richtigen auswählen. Die Chancen jedenfalls, dass Zhangs Wunsch in Erfüllung gehen könnte, standen nicht schlecht. An der Universität in der südchinesischen Provinz Sichuan kommen auf jede Studentin 25 männliche Kommilitonen.

          Die einsame Studentin Zhang Mengqian hat Probleme, einen Freund zu finden

          Doch was sich an jenem Tag dann um die Mittagszeit auf dem Campus der Universität abspielte, ist kaum zu glauben: Zhang spähte vorsichtig aus dem Fenster und traute ihren Augen nicht. Mehr als 2000 potentielle Herzensbrecher hatten sich unter Zhangs Wohnheimfenster versammelt. Allerdings brachten nur wenige den Mut auf, laut Zhang Mengqians Namen zu rufen. Welchen der Bewerber Zhang Mengqian am Ende ausgewählt hat, ist zwar nicht überliefert. Aber in Zukunft wird sich die junge Studentin genau überlegen, welchen ihrer Wünsche sie offen verkünden wird.

          Weitere Themen

          Pekinger Wolkenkratzer im Internet versteigert Video-Seite öffnen

          Plattform Alibaba : Pekinger Wolkenkratzer im Internet versteigert

          Wolkenkratzer gefällig? Bei Alibaba konnte jeder auf ein Hochhaus in Peking bieten, das dem Milliardär Guo Wengui gehörte. Er lebt inzwischen im Exil in den USA und gilt als scharfer Kritiker der chinesischen Führung.

          Wegen Totgeburt angeklagte Frau freigesprochen

          In El Salvador : Wegen Totgeburt angeklagte Frau freigesprochen

          Drei Jahre lang saß eine heute 21 Jahre alte Frau in El Salvador in Haft, nachdem sie ein totes Kind zur Welt gebracht hatte. Jetzt wurde die Frau vom Vorwurf der vorsätzlichen Tötung freigesprochen. Ihr Schicksal ist kein Einzelfall.

          Topmeldungen

          Miet- und Kaufpreise in Europa : Schlimmer geht immer

          Deutschland ächzt unter hohen Mieten und teuren Immobilien. Doch anderswo in Europa ist die Lage weitaus dramatischer – kein gutes Zeichen.

          Ich und das Klima : Du sollst verzichten

          Die Deutschen müssen ihr Leben ändern, sagen die einen. Was die Deutschen machen, ist der Welt egal, behaupten die anderen. Was kann der Einzelne wirklich bewirken?

          Umstrittener Backstop : Was will Boris Johnson?

          In einem Brief an EU-Ratspräsident Donald Tusk kritisiert der britische Premierminister die „Backstop“-Regelung zur irischen Grenze und schlägt „alternative Vereinbarungen“ vor. Er stößt jedoch auf wenig Gegenliebe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.