https://www.faz.net/-gum-2n3k

BSE : Neue Seiten im Netz über BSE-Forschung

  • Aktualisiert am

Fragen zu BSE und Creutzfeldt-Jakob? Eine Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist nun online.

          1 Min.

          Das "TSE-Forum", die Webseite der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Nationalen TSE-Forschungsplattform, ist nun online.

          TSE steht für transmissible spongioforme Enzephalopathien und umfasst alle übertragbaren schwammartigen Hirnerkrankungen wie den Rinderwahnsinn (BSE), Scrapie bei Schafen, aber auch die neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJK) beim Menschen. Das Forum wendet sich mit vielseitigen Informationen zu diesen Krankheitsbildern an zwei Gruppen: an die Öffentlichkeit und an die Wissenschaft.

          Die Plattform wird vom BMBF bis 2006 mit rund 500.000 Euro pro Jahr gefördert. Zu ihren Aufgaben zählt die fachlich fundierte Information der Öffentlichkeit zu den genannten Krankheitsbildern. So wird auf der neu eingerichteten Webseite www.tse-forum.de (siehe Link) ein umfassendes, aktuelles und allgemeinverständliches Informationsangebot zur Verfügung gestellt. Die Webseite soll damit einen intensiven Dialog zwischen der TSE-Forschung und der Öffentlichkeit unterstützen.

          Plattform für Forschergruppen

          Gleichzeitig ist das Forum eine Kommunikationsplattform der über 150 deutschen Forschergruppen, die im Bereich der TSE-Forschung arbeiten. Sie dient der Koordination laufender und zukünftiger Forschungsarbeiten. Weiterhin wird mit der Einrichtung nationaler Probenbanken, die menschliches und tierisches Probenmaterial zu Forschungszwecken zur Verfügung stellen, eine wichtige Serviceaufgabe für die Wissenschaft übernommen.

          Die Webseite liefert neben Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema BSE und TSE auch Kontaktadressen über eine Jobbörse für wissenschaftliches und technisches Personal bis hin zu einem Glossar zur Erklärung wichtiger Fachbegriffe. Während die .de-Domain in deutscher Sprache verfasst ist, wurde die .com-Domain für internationale Interessentinnen und Interessenten in Englisch ins Internet gestellt.

          Andere Schwerpunkte der BMBF-Forschungsförderung zu diesen Krankheitsbildern konzentrieren sich auf die Entwicklung neuer oder verbesserter Diagnostika sowie auf die klinische Forschung und die Entwicklung von Therapien für die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit beim Menschen. Insgesamt unterstützt die Bundesregierung die TSE-Forschung in den kommenden Jahren mit bis zu 14 Millionen Euro pro Jahr.

          Weitere Themen

          Trump giftet gegen Greta Thunberg Video-Seite öffnen

          Sie soll mal „chillen“ : Trump giftet gegen Greta Thunberg

          Präsident Donald Trump hat es gar nicht gefallen, dass Greta Thunberg vom „Time“-Magazin zur Persönlichkeit des Jahres gekürt wurde und wettert auf Twitter gegen die junge Klimaaktivistin.

          Eine Bootsparade für den König

          Zeremonie in Thailand : Eine Bootsparade für den König

          Mit einer prunkvollen Prozession ist die Krönungszeremonie des Thailändischen Königs zu Ende gegangen. Die Bootsparade hätte eigentlich schon im Oktober stattfinden sollen. Ein Skandal im Königshaus könnte für Verzögerungen gesorgt haben.

          Topmeldungen

          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Europa League im Liveticker : 2:1 – Frankfurt dreht das Spiel

          Guimarães geht gegen die Eintracht mit einem umstrittenen Tor in Führung, dann aber profitieren die Frankfurter erst von einem Patzer, ehe sie ein zweites Mal treffen. Wer setzt sich am Ende durch? Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.
          Das nächste „große Ding“? Auch IBM forscht im Bundesstaat New York an Quantencomputern.

          Bahnbrechende Technologie : Im Quantenfieber

          Unternehmen treiben die Quantentechnologie voran – nicht nur mit Computern, die Unglaubliches leisten. Thales aus Frankreich will Vorreiter sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.