https://www.faz.net/-gum-44zf

Brandanschlag : Hohe Sicherheitsstandards in deutschen U-Bahn-Tunneln

  • Aktualisiert am

Brandkatastrophen wie in Südkorea sind nach Einschätzung von Experten auch in deutschen U-Bahn-Tunneln möglich, aber unwahrscheinlich.

          2 Min.

          Brandkatastrophen wie in Südkorea sind nach Einschätzung von Experten auch in deutschen U-Bahn-Tunneln möglich, aber unwahrscheinlich. Hohe Sicherheitsanforderungen haben die Bahnen im Alltagsbetrieb zu einem sehr zuverlässigen Verkehrsmittel gemacht. Nach Angaben des Vizepräsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Berlins Landesbranddirektor Albrecht Broemme, sind die Feuerwehren mit spezieller Ausrüstung und Einsatzplänen auf Brände in U-Bahnanlagen vorbereitet.

          Bei jeder Feuermeldung in einer U-Bahnanlage werde ein Großaufgebot von Rettungskräften in Marsch gesetzt, sagte Broemme. Dass es bei Bränden in U-Bahnen Tote und Verletzte geben könne, sei aber grundsätzlich nicht auszuschließen. Ähnlich äußerte sich der TÜV-Geschäftsführer für Bahntechnik, Herbert Jansen, in einem Gespräch mit der Hörfunkagentur dpa/Rufa. Die in deutschen Bahnen verwendeten Materialien seien kaum entflammbar, die Brandschutz- Standards entsprächen denen der Luftfahrt.

          Keine "Todesfallen"

          „Unsere Tunnel sind keine Todesfallen“, sagte auch ein Sprecher der Hannoverschen Verkehrsbetriebe, Üstra AG. Ziel sei es, bei einem Brand nie im Tunnel stehen zu bleiben. Selbst wenn die Notbremse gezogen werde, dürfe die Bahn generell nicht anhalten, sondern müsse bis zur nächsten Station fahren, betonte ein Sprecher der Verkehrsgesellschaft Frankfurt. Ähnliche Vorschriften gelten in Stuttgart. In Nürnberg werden - ebenso wie in den meisten anderen Städten - die Notfallpläne in regelmäßigen Abständen mit Großübungen simuliert.

          In Hamburg sind nach Angaben eines Sprechers alle 796 Wagen der drei U-Bahn-Linien mit Sprinkleranlagen, Feuerlöschern und Brand hemmenden Materialien ausgestattet. Rudolf Büssem, Sachverständiger für Feuerlöschanlagen, hält Sprinkleranlagen für eine besonders gute Maßnahme zum vorbeugenden Brandschutz: „Auch die U-Bahnen in Madrid und Athen sind damit ausgerüstet.“

          Idel sind Doppelwandtunnel

          Für Sprinkleranlagen spricht sich auch Dietmar Hosser, Professor für Brandschutz an der Technischen Universität Braunschweig, aus. „Die Wagen sind meist mit viel Kunststoff und Polstern ausgestattet, die dem Feuer viel Nahrung geben“, sagte er. Bei einem Tunnelbrand entwickelten sich schnell Temperaturen über 1000 Grad. Bereits bei etwa 500 Grad schmelzten die aus leichten Aluminium bestehenden Karosserien. Die Tunnelsituation erschwere den Rettungskräften zudem eine schnelle Brandbekämpfung.

          Ideal wären für alle Bahnen in Tunnelstrecken nach Ansicht des Düsseldorfer Oberbrandrats Ulrich Cimolino Doppelwandtunnel mit getrennten Verkehrswegen, Fahrzeuge mit schwer entflammbaren oder nicht brennbaren Materialien und automatische Löschanlagen.

          Weitere Themen

          Die Macht der Kunden

          Kundenbetreuer im Biohandel : Die Macht der Kunden

          Ein Geograf über die Arbeit als Kundenbetreuer eines Biogroßhandelsunternehmens: Nach Lebensmittelskandalen wird anders konsumiert. Aber die Leute wollen über das ganze Jahr fast alles haben.

          Luxus-Uhr und mehr wird versteigert Video-Seite öffnen

          Nach Tod von Kobe Bryant : Luxus-Uhr und mehr wird versteigert

          Eine Luxusuhr, designed und signiert von der 2020 verunglückten Basketballlegende Kobe Bryant. Die Uhr und andere Objekte mit Bezug zum Basketballer kommen schon bald in New York City unter den Hammer.

          Topmeldungen

          Authentizität, Professionalität und Perfektion: Frauen haben es bei Bewerbungsbildern nicht leicht.

          Empfehlungen für Frauen : So wird das Bewerbungsbild perfekt

          Immer besser, hoffentlich perfekt: Was Bewerbungsfotos betrifft, bewegen sich Frauen auf einem schmalen Grat. Der Wunsch, sich optimal zu präsentieren, kann schnell nach hinten losgehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.