https://www.faz.net/-gum-oya0

Bildergalerie : Madonna mia: Start zur Tour „Re-Invention“

  • Aktualisiert am

Nicht zu bändigen: Madonna Bild: AP

Unter dem Titel „Re-Invention“ hat Madonna in Los Angeles ihre Welt-Tournee gestartet. Ob sie auch nach Deutschland kommen wird, steht noch nicht fest. Konzerte in Israel hat sie abgesagt - aus Sicherheitsgründen.

          Mit einem Konzert in Los Angeles hat Madonna am Montag ihre Welttournee unter dem Motto „Re-Invention“ gestartet. Gleichzeitig sagte sie drei in Israel geplante Auftritte der Tour unter Hinweis auf den Nahostkonflikt ab. In der Fernsehsendung „Access Hollywood“ sagte die 45 Jahre alte Sängerin, ihre Manager hätten ihr wegen „des Angriffs auf den Hamas-Führer“ von der Reise nach Israel abgeraten.

          Nach britischen Medienberichten sollen Madonna und ihre Kinder von militanten Palästinensern bedroht worden sein. Dies wurde von der Sängerin als falsch zurückgewiesen. „Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre ich gegangen. Aber meine Manager lassen mich nicht“, antwortete die Sängerin. Israel und der Nahost-Konflikt spielen allerdings in Madonnas neuer Bühnenshow eine Rolle. Dabei wird ein Video eingespielt, auf dem ein palästinensischer und ein israelischer Junge Arm in Arm zu sehen sind. Zudem macht sie mit Video-Clips aus politischen Nachrichtensendungen abermals ihre Ablehnung gegenüber Präsidenten George W. Bush deutlich.

          Nicht zu bändigen: Madonna Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Die Anführerin der Klimabewegung Video-Seite öffnen

          Greta Thunberg : Die Anführerin der Klimabewegung

          Von einigen wird sie als „Klima-Göre“ verspottet, für andere ist sie die Gallionsfigur der neuen weltweiten Klimabewegung: die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg polarisiert. Was treibt die Jugendliche an?

          Topmeldungen

          Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

          Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
          Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

          Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

          Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.