https://www.faz.net/-gum-9kix3

900 Haushalte betroffen : Stromausfall in Berlin-Mitte behoben

  • Aktualisiert am

Kein Strom rund um den Berliner Alexanderplatz (Symbolbild) Bild: dpa

Erst vor wenigen Wochen war der Berliner Stadtteil Köpenick mehr als 30 Stunden ohne Strom. Jetzt gab es wieder einen Stromausfall in der Hauptstadt. Dieses Mal rund um den Alexanderplatz.

          Nach einem neuerlichen Stromausfall in Berlin sind am Morgen rund um den Alexanderplatz wieder die Lichter angegangen. „Seit etwa halb sechs sind alle Kunden wieder versorgt“, sagte eine Sprecherin von Stromnetz Berlin der Deutschen Presse-Agentur.

          900 Haushalte im Bezirk Mitte waren am Dienstagabend von der Stromversorgung abgeschnitten, in der Nacht waren nach Angaben des Netzbetreibers zunächst noch 600 betroffen. Ursache waren nach Angaben des Energieversorgers Schäden an zwei Kabeln, die Ursache der Schäden war am Morgen noch unklar. Der öffentliche Nahverkehr war nicht beeinträchtigt.

          Erst vor zwei Wochen hatten im Berliner Stadtteil Köpenick mehr als 30 000 Haushalte und 2000 Betriebe mehr als 30 Stunden lang ohne Strom auskommen müssen. Bei Bauarbeiten waren versehentlich wichtige Stromleitungen gekappt worden.

          Weitere Themen

          Indien muss Talsperre öffnen Video-Seite öffnen

          Monsun : Indien muss Talsperre öffnen

          Nach heftigen Regenfällen mussten die Behörden im Norden Indiens die Talsperre an einem Staudamm öffnen. Im nördlichen Bundesstaat Himachal Pradesh wurden die höchsten Niederschläge seit Beginn der Aufzeichnungen vor rund 70 Jahren registriert. Der Monsun hat in diesem Jahr schon mehr als 1000 Todesopfer gefordert.

          Topmeldungen

          Venedig will mit einer Gebühr gegen den Gästeansturm ankommen.

          Overtourism : Urlaubsziele vor dem Touristen-Kollaps

          Ob Venedig oder Barcelona – viele Städte werden von Touristen überrannt. Auch in Deutschland gibt es Probleme: 2018 kamen 1,6 Millionen Touristen allein aus China. Lösungen gibt es nicht.
          Bugatti Veyron auf einer Automesse – Das Modell war auch bei den von Schweizer Behörden gesuchten Verdächtigen beliebt

          Milliarden-Raub : Verdächtige lebten in Saus und Braus

          Internationale Kriminelle haben den Staatsfonds von Malaysia ausgeraubt. Schweizer Ermittler sind den veruntreuten Milliarden auf der Spur – ein Krimi, der von einem mysteriösen Araber handelt und von superschnellen Luxusautos.
          Klara Geywitz will nicht die zweite Geige neben Olaf Scholz spielen.

          Neues SPD-Duo stellt sich vor : Mehr als ein dekoratives Salatblatt

          Die brandenburgische Landtagsabgeordnete Klara Geywitz ist nicht gerade bekannt, will aber im Team mit Olaf Scholz SPD-Vorsitzende werden. Bei einer Pressekonferenz stellte Geywitz klar, dass sie nicht bloß Dekoration ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.