https://www.faz.net/-gum-92wm3

Tiergarten : 19-Jähriger bei Auseinandersetzung in Berlin getötet

  • Aktualisiert am

Ein Polizist sichert am Mittwochmorgen nach dem Tod eines jungen Mannes am Tatort in der Genthiner Straße im Stadtteil Tiergarten Spuren. Bild: dpa

Im Berliner Stadtteil Tiergarten ist ein junger Mann gestorben. Ein weiterer kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Hintergründe sind noch unklar.

          Bei einem Streit ist ein 19 Jahre alter Mann in Berlin-Tiergarten getötet worden. Ein 27-jähriger Mann wurde bei der Auseinandersetzung in der Nacht zum Mittwoch schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht, wie die Berliner Polizei mitteilte. Über Hintergründe der Tat und mögliche Täter war zunächst nichts bekannt.

          Die beiden Männer sollen mit „kleinen spitzen Gegenständen“ angegriffen worden sein, wie es von der Polizei hieß. Den Angaben zufolge kam es um kurz nach Mitternacht zu dem Streit, an dem mehrere Menschen beteiligt waren. Anwohner hatten die nächtliche Auseinandersetzung mitbekommen und die Polizei alarmiert.

          Bis in die späten Morgenstunden suchten die Kriminaltechniker in der Genthiner Straße zwischen dem Schöneberger Ufer und Lützowstraße nach Spuren. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

          In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, der Mann sei im Tiergarten getötet worden. Tatsächlich handelte es sich nicht um den Park, sondern den Stadtteil Tiergarten, der zum Bezirk Mitte gehört.

          Weitere Themen

          Leichen als Kompost Video-Seite öffnen

          Öko-Bestattung : Leichen als Kompost

          Im amerikanischen Bundesstaat Washington gibt es bald eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Bestattungen: das Kompostieren.

          Topmeldungen

          Bayern-Sieg im DFB-Pokal : Geballte Münchner Klasse

          Nach dem Meistertitel in der Fußball-Bundesliga sichert sich der FC Bayern nun das Double. Die Münchener setzen sich im Pokalfinale gegen RB Leipzig durch. Vorstandschef Rummenigge bestätigt anschließend: Trainer Kovac bleibt.
          Regisseur Bong Joon-ho hat mit seinem gesellschaftskritischen Thriller die erste Goldene Palme für Südkorea geholt.

          Blog | Filmfestival : Hochverdienter Gewinner

          Mit „Parasite“ siegt in Cannes ein gesellschaftskritisches Drama mit teils schwarzem Humor aus Südkorea. Zwei Entscheidungen der Jury überraschen allerdings.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.