https://www.faz.net/-gum-6mff1

Australien : Elf Tote bei Hausbrand

  • Aktualisiert am

Bei einem Hausbrand in einem Vorort von Brisbane sind elf Menschen ums Leben gekommen, darunter acht Kinder. Insgesamt hielten sich laut Feuerwehr mindestens 14 Menschen in dem Haus auf.

          1 Min.

          Ein Hausbrand in einem Vorort der Stadt Brisbane hat vermutlich acht Kindern das Leben gekostet. Die Polizei befürchtet in dem ausgebrannten Haus insgesamt elf Tote. Das jüngste Opfer sei drei Jahre alt gewesen, sagte die Ministerpräsidentin des Bundesstaates Queensland, Anna Bligh. Zwei Familienväter hätten sich retten können und danach miterlebt, wie ihre Frauen und Kinder in den Flammen starben, berichteten australische Medien.

          Vater versuchte seine Familie zu retten

          Ein Mann, der bei dem Brand seine Frau und fünf Kinder verlor, erzählte laut Medienberichten den Nachbarn, er habe ein Fenster eingeschlagen und Matratzen auf den Boden geworfen, bevor er aus dem Fenster sprang. „Er rief seiner Familie zu, sie sollten herkommen und sprang aus dem Fenster. Dann wartete er, aber ich glaube, sie sind alle mit den anderen (Bewohnern) in ein Zimmer gelaufen, und sie starben alle dort“, erzählte ein Nachbar.

          In dem alten Haus hätten sich mindestens 14 Menschen aufgehalten, als das Feuer am späten Dienstagabend (Ortszeit) ausbrach, hieß es. „Die Toten sind über das ganze Haus verteilt, das macht die Bergung so schwierig“, sagte Brisbanes Polizeichef Noel Powers dem australischen Fernsehsender ABC. Schockierte Feuerwehrleute beschrieben das Feuer als den schlimmsten Brand, den sie jemals gesehen hatten. Das Gebäude sei derzeit nicht stabil genug, um die Toten zu bergen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hat sich am Ende durchgesetzt: Armin Laschet (Mitte) mit der bisherigen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und seinem unterlegenen Konkurrenten Friedrich Merz

          Neuer CDU-Vorsitzender : Mit Laschet auf Nummer Sicher

          So eindeutig Armin Laschet sich gegen Friedrich Merz durchsetzen konnte, so gespalten bleibt die Partei. Laschet wird die Kanzlerkandidatur ansteuern. Die Entscheidung darüber fällt in den Landtagswahlen.
          Hohes Bedrohungspotential: Mitglieder der Nationalgarde am 13. Januar im Kapitol

          Vor der Amtseinführung Bidens : Der Aufstand dauert an

          Das FBI ist vor der Zeremonie zur Amtseinführung Joe Bidens besorgt über das Gewaltpotential. Nach der Blamage am 6. Januar im Kapitol wollen die amerikanischen Sicherheitsbehörden am Mittwoch auf Nummer Sicher gehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.