https://www.faz.net/-gum-7vw2s

Auslöser „Pudding-Proteste“ : Warum Naor Narkis zurück nach Israel geht

  • Aktualisiert am

Naor Narkis zieht von Berlin zurück in seine Heimat Israel. Bild: privat

Sein Aufruf an die Israelis, wegen günstigerer Lebensmittel nach Deutschland auszuwandern, hatte in Israel einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Nun zieht Naor Narkis selbst zurück in seine Heimat.

          1 Min.

          Der junge Israeli Naor Narkis, der vor einem Monat seine Landsleute im Internet dazu aufrief, nach Berlin auszuwandern, zieht noch im November in seine Heimat zurück. Das bestätigte Narkis der „Berliner Morgenpost“ (Montag): „Vieles in Berlin ist schwierig, die Stadt wird niemals unser Zuhause sein.“

          Der 25-Jährige hatte für Aufsehen gesorgt, als er einen Kassenzettel aus einem Discounter in Berlin-Wedding bei Facebook veröffentlichte. Grund des Postings war ein Schokoladenpudding, der in Deutschland 19 Cent kostet. In Israel kostet derselbe Pudding mehr als drei Schekel (etwa 64 Cent), schrieb  Narkis. Das Bild war mit dem Aufruf verbunden, das teure Israel zu verlassen: Der Eintrag endet mit den Worten „Bis bald in Berlin!“.

          Die Regierung um Premierminister Benjamin Netanjahu und Politiker der Opposition reagierten und kritisierten den Aufruf. Doron Cohen, ehemaliger Generaldirektor des israelischen Finanzministeriums, warf dem Auswanderer laut einem Medienbericht Täuschung vor. Der Urheber habe verschwiegen, dass es sich um einen Kassenzettel aus einem Discount-Supermarkt handele.

          Viele Online-Kommentatoren gaben dem Facebook-Nutzer jedoch Recht: Das Leben in Israel sei viel zu teuer. 2011 war es in Israel wegen der hohen Lebenshaltungskosten zu sozialen Protesten gekommen.

          Die umstrittene Facebook-Seite hat Narkis geschlossen. Über seine Erfahrungen möchte er laut dem Bericht ein Buch schreiben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Eine alarmierte Fresszelle, die sich Viren einverleibt.

          Ur-Immunsystem unter Verdacht : Gift gegen das Virus

          Unser Immunsystem ist der Schlüssel gegen Covid-19. Und das steckt voller Überraschungen. Jetzt ist sogar die „schmutzige Bombe“ unserer Abwehr als mögliche Rettung für Corona-Patienten im Spiel.
          Eine Aufnahme aus dem Jahr 2010 zeigt die roten Roben der Richter in Karlsruhe.

          NS-Vergangenheit von Richtern : Rote Roben, weiße Westen?

          Das Bundesverfassungsgericht will die Verflechtungen seiner ersten Richtergeneration mit dem nationalsozialistischen Regime erforschen lassen. Das ist überfällig – und eine gewaltige Herausforderung. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.