https://www.faz.net/-gum-44tv

Astronomie : Weltraumteleskop fotografiert kältesten Ort im Universum

  • Aktualisiert am

Das erste Bild vom kältesten Ort im Universum Bild: ESA

So kalt ist es sonst nirgends im uns bekannten Universium: Minus 272 Grad Celsius, nur einen Grad über dem absoluten Nullpunkt, herrschen im Bumerang-Nebel im Sternbild Zentaur.

          1 Min.

          Das Hubble-Weltraumteleskop hat den kältesten bekannten Ort im Universum fotografiert. Das am Donnerstag veröffentlichte Bild zeigt den Bumerang-Nebel im Sternbild Zentaur. Mit minus 272 Grad Celsius ist er nur etwa ein Grad wärmer als der absolute Nullpunkt (-273,15 Grad Celsius), wie die Europäische Weltraumagentur Esa in Garching mitteilte. Selbst das allgegenwärtige Echo des Urknalls, die kosmische Hintergrundstrahlung, ist rund zwei Grad wärmer.

          Der Bumerang-Nebel besteht aus der abgestoßenen Gas-Hülle eines sterbenden Sterns. Er ist rund 5.000 Lichtjahre (47,5 Billiarden Kilometer) entfernt, das heißt, das Licht ist von ihm 5.000 Jahre zur Erde unterwegs. Der Bumerang-Nebel ist den Angaben zufolge bislang das einzige bekannte Objekt, das kälter als die Hintergrundstrahlung ist. Das Hubble-Weltraumteleskop ist ein Gemeinschaftsunternehmen der US-Raumfahrtbehörde Nasa und der Esa.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.