https://www.faz.net/-gum-6qssi

Astronomie : Neuer Stern in der Sonnen-Nachbarschaft entdeckt

  • Aktualisiert am

Der neuentdeckte rote Zwerg ist vermutlich der drittnächste Stern von unserem Sonnensystem aus betrachtet. Schätzungen zufolge ist er knapp acht Lichtjahre von der Erde entfernt.

          1 Min.

          Amerikanische Astronomen haben einen neuen Nachbarstern der Sonne entdeckt. Dieser so genannte rote Zwerg sei vermutlich der drittnächste Stern von unserem Sonnensystem aus betrachtet, teilte die amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa am Dienstag (Ortszeit) mit. Schätzungen zufolge ist er knapp acht Lichtjahre von der Erde entfernt. Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt, und entspricht rund 9,5 Billionen Kilometern. Die nächsten Nachbarn der Sonne sind das Alpha-Centauri-System in vier und Barnards Stern in sechs Lichtjahren Entfernung.

          Bisher war der Sonnennachbar mit der wissenschaftlichen Bezeichnung „SO25300.5+165258“ der Aufmerksamkeit der Astronomen entgangen, weil er nur sehr dunkel leuchtet. Er strahlt rund 300.000 Mal schwächer als unsere Sonne und hat nur etwa sieben Prozent von deren Masse. Der rote Zwerg im Sternbild Widder fiel den Astronomen zufällig bei der automatischen Suche nach anderen Zwergsternen auf. „Unser neuer stellare Nachbar ist eine angenehme Überraschung, da wir nicht danach gesucht haben“, sagte der Nasa-Astrophysiker Bonnard Teegarden, dessen Team in einer der nächsten Ausgaben des Fachblatts „Astrophysical Journal“ über die Entdeckung berichtet.

          Weitere Themen

          Böllerverbot an der Binnenalster

          Silvester in Hamburg : Böllerverbot an der Binnenalster

          Im vergangenen Jahr wurden an Silvester mehrere Menschen an der Hamburger Binnenalster durch Feuerwerkskörper verletzt. Dieses Jahr herrscht Böllerverbot – und nicht nur Hamburg plant solche Verbotszonen.

          Topmeldungen

          Nobelinsel Martha’s Vineyard : Ein neues Haus für die Obamas

          Martha’s Vineyard ist eine der exklusivsten Wohnadressen in den Vereinigten Staaten. Jetzt darf sich die illustre Reihe Prominenter dort über neue Nachbarn freuen – sofern man die Obamas auf ihrem riesigen Anwesen zu Gesicht bekommt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.