https://www.faz.net/-gum-1656n

Verkehrsminister Ramsauer : Der Fluglotse

Fester Blick, markige Sätze: CSU-Politiker Ramsauer Bild: dpa

Peter Ramsauer genießt seine neue Rolle als Krisenmanager: Unverblümt schaltete er sich in das Geschäft der Deutschen Bahn ein und verhinderte den drohenden Streik der Fluglotsen. Auf die im Zuge des Flugverbots geäußerte Kritik reagiert er heftig.

          2 Min.

          Der Verkehrsminister liebt den entschlossenen Auftritt. Fester Blick, markige Sätze, bayerischer Klang. Er ist politisch für das Flugverbot zuständig, das verhängt wurde, nachdem sich Vulkanasche von Island aus in großer Höhe über große Teile Europas verbreitet hatte. Auf Kritik reagiert der CSU-Politiker besonders heftig. Fluggesellschaften wie Lufthansa und Air Berlin, die das Vorgehen kritisierten und bemängelten, die Flugverbote basierten lediglich auf Daten eines Computermodells, bekommen es mit ihm zu tun. Er wirft ihnen prompt vor, ihrerseits die Risiken nicht richtig einschätzen zu können. Auch hätten allen die internationalen Regeln bei Vulkanausbrüchen bekannt sein müssen. „Deswegen ist es schon etwas absonderlich, dass sie jetzt aufwachen und sagen, das sei alles nicht richtig“, sagte Ramsauer im Deutschlandfunk.

          Manfred Schäfers

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Der CSU-Politiker, Jahrgang 1954, genießt offensichtlich seine neue Rolle als Krisenmanager. Noch am Freitag forderte Ramsauer Bahnchef Rüdiger Grube auf, alles zu tun, um den Verkehr in Deutschland so gut wie möglich aufrechtzuerhalten. So schaltet sich der Verkehrsminister unverblümt in das Geschäft der Bahn ein. Wenn dann Züge auf die Reise geschickt werden, deren Toiletten nicht perfekt funktionieren, ist das vielleicht unangenehm, aber nicht unbedingt dramatisch.

          Zupackende Art des Ministers

          Aber wo ist die Grenze, wann darf man Züge fahren lassen, wann nicht? Was passieren kann, zeigte sich am Samstag, als ein ICE eine Tür verlor, die einen entgegenkommenden Zug traf. Das hatte nichts mit der Intervention des Politikers zu tun, aber es zeigt das Risiko, das der CSU-Politiker eingeht, wenn er sich in Unternehmensentscheidungen einschaltet.

          Flugverbot: Auf Kritik am Vorgehen reagiert Ramsauer heftig

          Auch die Deutsche Flugsicherung hat die zupackende Art des Ministers zu spüren bekommen. Sein Haus intervenierte dem Vernehmen nach am Freitag im Tarifstreit mit den Fluglotsen. Der Staatsbetrieb akzeptierte auf einmal Forderungen der Gewerkschaft. Der drohende Streik wurde so verhindert. Die Flugsicherung muss sehen, wie sie die damit verbundenen Mehrbelastungen verkraften kann.

          „Begabt, aber nicht begabt genug“

          Der Mann aus dem oberbayerischen Traunwalchen hat eine lupenreine Parteikarriere hingelegt: vom Mitbegründer der Schülerunion über den CSU-Landesgruppenchef im Bundestag bis hin zum stellvertretenden Parteivorsitzenden. Als Abgeordneter vertritt er einen „der schönsten Wahlkreise Deutschlands“, so zumindest stuft er die Region vom Chiemsee bis zum Watzmann ein. Wer Ramsauer als kraftmeierischen Müllermeister abtut, als einen, der kein Gespür für Zwischentöne hat, der kennt ihn nicht.

          Denn er hat nicht nur als Austauschschüler das englische Elite-College Eton besucht, sondern auch als junger Mann eine Reihe von Klavierkonzerten bestritten. Doch hat er zu Beginn des Musikstudiums gemerkt, „dass er zwar begabt, aber nicht begabt genug ist, um unter den Pianisten einen Spitzenplatz einzunehmen“, wie er auf seiner Seite im Netz berichtet. So studierte er Betriebswirtschaftslehre, in dem Fach wurde er später auch promoviert. Ramsauer ist verheiratet und hat vier Kinder.

          Weitere Themen

          Straßenparty in Rio Video-Seite öffnen

          Karneval : Straßenparty in Rio

          Tausende kamen am Sonntag in den Straßen von Rio de Janeiro zusammen, um bei den weltbekannten Straßenpartys mit dabei zu sein: Singen, Tanzen, glücklich sein.

          Südkorea kämpft gegen das Coronavirus

          Höchste Warnstufe : Südkorea kämpft gegen das Coronavirus

          Südkorea weist nach China und Japan die höchste Infektionszahl des Coronavirus auf. Die Krankheit hat sich innerhalb einer Woche im Land verzwölffacht. Ein Großteil der Neuansteckungen gehen auf Veranstaltungen einer Sekte zurück.

          Topmeldungen

          Klaus Wolfram im Februar im Prenzlauer Berg, dort also, wo früher Ostberlin war

          Ein Treffen mit Klaus Wolfram : Ostdeutscher Frühling

          Nicht nur in Thüringen versuchen rechte Demagogen den Osten zu usurpieren. Der DDR-Oppositionelle Klaus Wolfram kritisiert die ungleiche Verteilung der Diskursmacht in Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.