https://www.faz.net/-gum-7mjr9

Anti-Atom-Protest : 84 Jahre alte Nonne muss drei Jahre ins Gefängnis

  • Aktualisiert am

Atomwaffengegnerin Megan Rice Bild: AP

Megan Rice ist gegen Atomwaffen. Doch mit ihrem Protest trieb es die Amerikanerin etwas zu weit. Nun muss die 84 Jahre alte Nonne für fast drei Jahre ins Gefängnis.

          1 Min.

          Für ihren Anti-Atomprotest muss eine 84 Jahre alte katholischen Nonne in Amerika fast drei Jahre ins Gefängnis. Die Frau war 2012 mit zwei anderen Friedensaktivisten auf das Gelände einer wichtigen amerikanischen Atomanlage in Oak Ridge (Tennessee) eingedrungen. Ein Gericht verurteilte Megan Rice am Dienstagabend (Ortszeit) zu 35 Monaten und ihre Komplizen zu jeweils fünf Jahren und zwei Monaten Gefängnis. Die drei sind seit vergangenem Mai in Haft, als sie wegen „versuchter Verletzung der nationalen Verteidigung“ (kurz: Sabotage) und Schädigung staatlichen Eigentums schuldig gesprochen wurden.

          Die Atomanlage Y-12 gilt als Amerikas bedeutendste Lagerstätte für waffenfähiges hochangereichertes Uran. Laut Anklage schnitten sich die drei Aktivisten den Weg durch drei Zäune, warfen mit Menschenblut gefüllte Babyflaschen gegen die Mauern des Lagerhauses, besprühten sie mit Friedensbotschaften und brachen mit Hämmern ein paar Steine los. Dann ließen sie sich widerstandslos festnehmen.

          Menschen aus aller Welt setzten sich in Briefen an den Richter für Milde ein. Ende Januar wurden die Nonne und die zwei weiteren Aktivisten im Alter von 64 und 58 Jahren bereits zur Zahlung von 53.000 Dollar (39.000 Euro) Schadensersatz verurteilt.

          Weitere Themen

          Das deutsche Alcatraz der Viren Video-Seite öffnen

          Ostsee-Insel Riems : Das deutsche Alcatraz der Viren

          Oft wird sie die „gefährlichste Insel Deutschlands“ genannt: Auf der Ostsee-Insel Riems in der Nähe von Greifswald wird an tödlichen Tierseuchen geforscht – wie Ebola, Tollwut und der Afrikanischen Schweinepest. Und das seit mittlerweile seit über 100 Jahren.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.