https://www.faz.net/-gum-7lhkf

Amerika : Obama: Marihuana nicht gefährlicher als Alkohol

  • Aktualisiert am

Präsident Barack Obama Bild: AFP

Als Jugendlicher hat er selbst „Pot“ geraucht. Nun gibt Barack Obama zu, dass er Marihuana für nicht gefährlicher als Alkohol hält.

          1 Min.

          Präsident Barack Obama hält den Konsum von Marihuana für nicht gefährlicher als Alkohol. In einem Interview des Magazins „The New Yorker“ (Ausgabe 27. Januar) betonte Obama aber zugleich, dass es kein Verhalten sei, zu dem er ermutige, und dies habe er auch seinen beiden Töchtern Malia und Sasha gesagt.

          Es sei bekannt, dass er als Jugendlicher „Pot“ geraucht habe, zitiert das Magazin Obama. „Und ich halte es für eine schlechte Angewohnheit und eine Untugend, nicht sehr anders als die Zigaretten, die ich als junger Mensch und während eines großen Teils meines Erwachsenenlebens geraucht habe. Ich glaube nicht, dass es gefährlicher als Alkohol ist.“

          Auf Nachfragen schränkte er dann ein, dass Letzteres die „Auswirkungen auf den einzelnen Verbraucher“ betreffe. „Ich habe meinen Töchtern gesagt, dass es eine schlechte Idee ist, eine Vergeudung von Zeit, nicht sehr gesund.“

          Hintergrund der Äußerungen war die jüngste Freigabe des Marihuana-Verkaufs in Colorado. Der amerikanische Bundesstaat Washington will dem Beispiel demnächst folgen. Obama machte in dem Interview deutlich, dass es ihm Sorge bereite, dass insgesamt in Amerika junge Leute aus der Mittelschicht weniger häufig wegen Marihuana-Konsums belangt würden als die aus ärmeren Schichten. In Colorado und Washington könne eine solche Situation jetzt durch die Legalisierung von Marihuana vermieden werden.

          Weitere Themen

          „Wir erwarten Rekordtemperaturen“ Video-Seite öffnen

          Hitzewelle in Südosteuropa : „Wir erwarten Rekordtemperaturen“

          In Griechenland ist erholsamer Urlaub derzeit nur bedingt möglich. Das Thermometer schlägt auf bis zu 45 Grad aus. Und in den nächsten Tagen könnte es noch gravierender kommen, wie ein Klimatologe aus Athen warnt.

          Topmeldungen

          Einsatz in Kirli: Feuerwehrleute versuchen ein Feuer in der türkischen Provinz Antalya unter Kontrolle zu bringen.

          Brände in Türkei und Italien : Heftige Feuer im Mittelmeerraum

          In der Türkei und in Italien brennen die Wälder. Schuld sind womöglich Brandstifter. Eine seit Anfang der Woche andauernde Hitzewelle in Griechenland geht indes auf ihren Höhepunkt zu – mit Temperaturen von bis zu 45 Grad.
          Markus Söder im Landtag, im Vordergrund Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Rednerpult

          Testpflicht und Impfregime : Söders Sorgen

          Die Testpflicht ist das Eingeständnis von Bund und Ländern, dass ihre Strategie nicht aufgegangen ist. Die Impfmüdigkeit ist zu groß. Der Grund: Eigensinn und Politiker wie Hubert Aiwanger.

          Aufruhr im Schwimmen : Zurück im Doping-Sumpf

          Ryan Murphy wird von Jewgeni Rylow geschlagen. Der Amerikaner spricht im Anschluss von einem Rennen, das „wahrscheinlich nicht sauber“ war – und wird vom Olympischen Komitee Russlands als Verlierer verhöhnt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.