https://www.faz.net/-gum-7bw4s

Aktuelle Zahlen : Jede dritte Ehe in Deutschland wird geschieden

Wurde vor 20 Jahren noch jede vierte Ehe geschieden, ist es heute jede Dritte. Ein Trend lässt sich aber nicht erkennen, sagen Statistiker. Eine deutsche Ehe hält im Schnitt 14 Jahre.

          1 Min.

          Mehr als ein Drittel aller in Deutschland geschlossenen Ehen hält nicht bis zur Silberhochzeit. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, werden hochgerechnet 37 Prozent aller im Jahr 2012 geschlossenen Ehen im Laufe von 25 Jahren geschieden. Vor 20 Jahren lag der Wert noch bei 24 Prozent, vor zehn Jahren bei 40 Prozent. Seit Mitte der neunziger Jahre lässt sich keine eindeutige Entwicklung in die eine oder andere Richtung feststellen. „Die Faustregel bleibt: Jede dritte Ehe in Deutschland wird geschieden“, sagt Martin Conrad, beim Statistischen Bundesamt zuständig für die Scheidungszahlen.

          Andreas Nefzger

          Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Woche.

          Im vergangenen Jahr wurden gut 179000 Ehen geschieden. Das sind 4,5 Prozent weniger als im Jahr 2011, laut Conrad eine „normale Schwankung“. Langfristig betrachtet ist die Zahl der Scheidungen in den vergangenen Jahren gesunken. Erklären lässt sich das laut Conrad damit, dass die Deutschen immer seltener heiraten. Lebten 1992 noch 39 Millionen Bundesbürger in einer Ehe, waren es 2012 nur 35 Millionen. Eine im vergangenen Jahr geschiedene Ehe hielt im Schnitt 14 Jahre und sieben Monate. Bei 2300 Scheidungen waren die Partner nicht einmal ein Jahr zusammen. Fast die Hälfte der Paare hatte Kinder unter 18 Jahren. Etwa 143000 waren 2012 von der Scheidung ihrer Eltern betroffen.

          Weitere Themen

          Hohe Promi-Dichte bei Dior Video-Seite öffnen

          Showtime in Paris : Hohe Promi-Dichte bei Dior

          Das Modehaus Dior präsentiert in Paris seine neuste Männerkollektion und zahlreiche Prominete eilen in die französische Hauptstadt, darunter Kate Moss, David und Victoria Beckham und viele andere.

          Topmeldungen

          Klärungsbedarf: Zübeyde und Peter Feldmann am Abend der Wiederwahl des Oberbürgermeisters

          Feldmann und die Kita-Affäre : Gut bezahlte Nebenrolle

          Als Zübeyde Temizel noch am Konzept für eine Kita in Wiesbaden gearbeitet haben soll, besichtigte Peter Feldmann schon die „Dostluk“-Baustelle in Frankfurt. Und das ist längst nicht die einzige Ungereimtheit in der Sache.
           Smog hängt über den Dächern von Rom

          Fahrverbote in Rom : Anti-Diesel-Politik ohne Nutzen

          Während in Deutschland noch gestritten wird, macht die Bürgermeisterin von Rom Nägel mit Köpfen: Sie verhängt Fahrverbote für Diesel. Echte Umweltsünder dürfen dagegen weiter in die Stadt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.