https://www.faz.net/-gum-80z78

Milliarden-Projekt : Ägypten plant neue Hauptstadt

  • Aktualisiert am

Ägyptens Hauptstadt Kairo Bild: AP

Kairo hat ausgedient. Ägyptens Regierung plant eine neue Hauptstadt. Sie soll fünf Millionen Menschen Platz bieten, 700 Quadratkilometer umfassen – und schon in den nächsten Jahren fertig sein.

          1 Min.

          Die ägyptische Regierung plant eine neue Verwaltungs- und Wirtschaftshauptstadt östlich von Kairo. Die Metropole solle zwischen der derzeitigen Hauptstadt und Suez entstehen, sagte Wohnungsbauminister Mustafa Kamel Madbuli am Freitag bei der Vorstellung des Projektes vor möglichen Investoren bei einer internationalen Wirtschaftskonferenz in Scharm el Scheich. Die Stadt solle eine Fläche von 700 Quadratkilometern haben und bis zu fünf Millionen Menschen ein Zuhause bieten.

          Der Plan folge aus der Erkenntnis, dass die Bevölkerung von Kairo sich in den kommenden 40 Jahren verdoppeln werde, sagte Madbuli. Das Parlament, der Präsidentenpalast, die Ministerien und ausländische Botschaften sollten von Kairo in die neue Hauptstadt verlegt werden. Dies solle innerhalb der nächsten fünf bis sieben Jahren realisiert werden und 45 Milliarden Dollar (42,9 Milliarden Euro) kosten. Die Gesamtkosten für den Bau der neuen Metropole nannte der Minister ebenso wenig wie Details zu der Frage, wie dieser finanziert werden soll.

          45 Milliarden Dollar Kosten : Ägypten plant eine neue Hauptstadt

          Bessere Lebensqualität als Kairo

          Die neue Stadt soll laut Madbuli eine bessere Lebensqualität bieten als Kairo und über einen internationalen Flughafen und einen Freizeitpark verfügen, der „viermal so groß wie Disneyland in Kalifornien“ sein soll.

          Die internationale Konferenz in Scharm el Scheich soll ausländische Geldgeber anlocken, damit sich die ägyptische Wirtschaft von den Folgen der politischen Unsicherheiten nach dem Sturz von Machthaber Husni Mubaraks erholen kann. Am Samstag nimmt daran auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) teil. Nach Angaben seines Ministeriums führt er dort auch Gespräche mit ägyptischen Regierungsmitgliedern und deutschen Unternehmern.

          Weitere Themen

          Biden führt umfassende Maskenpflicht in Amerika ein

          Corona-Liveblog : Biden führt umfassende Maskenpflicht in Amerika ein

          Söder spricht sich für europäischen Impfpass aus +++ Patient stirbt nach zweiter Corona-Infektion +++ Studenten in Frankreich demonstrieren für Präsenzlehre +++ Italien erwägt Klage gegen Pfizer wegen Lieferengpässen +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Bergsteiger Cesare Maestri gestorben

          Im Alter von 91 Jahren : Bergsteiger Cesare Maestri gestorben

          Sein Name wird ewig mit dem Cerro Torre verbunden bleiben: Ob er ihn 1959 tatsächlich als Erster bestiegen hat, bleibt wohl ungewiss. Am Dienstag ist Cesare Maestri im Alter von 91 Jahren gestorben.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 20. Januar in Berlin

          Grenzkontrollen in der EU : Brüssel hat Merkels Warnschuss gehört

          Die Bundeskanzlerin droht angesichts der schnellen Verbreitung der neuen Virusvariante mit Grenzkontrollen. Sie will in der EU eine Testpflicht für Pendler aus Hochrisikogebieten durchsetzen. Diese Gebiete müssten aber erst einmal definiert werden.

          Nawalnyjs Blockbuster : Der Held kämpft in der Zelle

          Am orthodoxen Epiphaniasfest taucht auch Putin im Eiswasser unter, wie es Gläubige tun, um ihre Sünden abzuwaschen. Ist die Farbe seiner Badehose eine Anspielung auf Alexej Nawalnyj? Der Kremlkritiker inszeniert einen lebensgefährlichen Blockbuster.
          Die Burg Hohenzollern bei Bisingen (Baden-Württemberg)

          Hohenzollern-Ansprüche : Freispruch oder Klage

          Eigentlich ganz einfach: Der Kulturausschuss in Potsdam berät über die Hohenzollern-Ansprüche. Doch während die einen zum Verhandlungsstand vom Dezember 2018 zurückkehren wollen, haben andere genug vom Reden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.