https://www.faz.net/-i5a

Germanwings-Unglück : Alarmsystem gegen Todesflüge

Es gibt ein System zur Überwachung von Flughöhen: In Deutschland ist es etabliert – in Frankreich nicht. Hätte es den Absturz der Germanwings-Maschine verhindern können? Es hätte zumindest die Chancen erhöht.
Eheähnliche Verhältnis: Schöneberger und Meyer-Burckhardt

Herzblatt-Geschichten : Lippen so weich wie Marshmallows

Hollywood-Schauspielerinnen geben ihren Kindern kuriose Namen, zwischen Hera Lind und Engelbert Lainer fällt nie ein böses Wort und Linda Thompson erinnert sich an Süßwaren-Küsse von Elvis. Die Herzblatt-Geschichten.
150 Kerzen im Kölner Dom

Trauerfeier im Kölner Dom : Ins Mark getroffen

Im Kölner Dom gedenken 1400 Menschen der Opfer des Flugzeugabsturzes vor drei Wochen – auch des Kopiloten, der die Katastrophe verursacht hatte. Das Urteil über ihn müsse man Gott überlassen, sagt der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Ein Essay über Missverständnisse der Evolutionsbiologie, die unglaubliche Geschichte einer DDR-Flucht und ein Gespräch mit dem Schriftsteller Wolf Wondratschek – all das können Sie im neuen F.A.Z.-Magazin entdecken – Hier zum Download.

Seite 4/5

  • Kommentar : In Trauer vereint

    In den vergangenen Jahren hat Europa erleben müssen, wie schnell alte Ressentiments wieder in das Denken vieler Menschen eingedrungen sind. Unter dem Eindruck des Germanwings-Absturzes tritt in der Politik das Trennende zurück – und rückt das Verbindende in den Mittelpunkt.
  • Risikowahrnehmung : Wir lassen die Angst entscheiden

    Nach Flugzeugabstürzen steigen die Menschen um aufs Auto - und verursachen dadurch Staus und Unfälle. Autofahrernationen wie die Deutschen sind besonders gefährdet. Risikoforscher hoffen, dass irrationale Ängste durch Kommunikationsstrategien aufzufangen sind.
  • Germanwings-Unglück : Rettungskräfte bergen erste Opfer 

    Warum der Airbus in den französischen Alpen abstürzte, bleibt auch einen Tag nach dem Unglück von Flug 4U 9525 völlig unklar. Bei der Auswertung des Sprachrekorders gibt es Probleme. Die ersten Opfer werden von der Unglücksstelle weggebracht.
  • Absturz der 4U 9525 : Wer sind die Opfer?

    Ein junges Ehepaar, das gerade geheiratet hatte. Eine deutsche Opernsängerin mit ihrem Mann und ihrem Baby. Wer sind die Opfer des Germanwings-Absturzes?
  • Nach dem Absturz : Die Gefahren des Fliegens

    Oft heißt es nach Flugzeugabstürzen, Fliegen sei sicher. Doch das ist eine Frage der Betrachtung. Ein Blick in die Unfall-Statistik offenbart: Manchmal ist auch die Bahn sicherer.
  • In Llinars del Valles, nahe Barcelona, gedenken Freunde der Austauschschüler aus Haltern in einem Gottesdienst der Opfer des Flugzeugabsturzes.

    Staatstrauer in Spanien : Unklarheit über Zahl der Opfer

    Auch in Spanien herrscht große Trauer nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in den Alpen. Der Abflughafen in Barcelona war das Epizentrum des Schocks. Die Zahl der spanischen Opfer des Flugzeugunglücks ist indes noch immer unklar.
  • Haltern am See : Trauern, Trösten, Schweigen

    In Haltern am See geht es für Angehörige und Freunde der Opfer vom Joseph-König-Gymnasium derzeit eigentlich nur ums eines: in ihrem Schmerz irgendwie durch den Tag zu kommen. Fünfzig Helfer versuchen, sie dabei zu unterstützen.
  • Absturzstelle in Südfrankreich : „Es ist ein grauenvoller Anblick“

    Die Bergungsarbeiten am Absturzort von Flug 4U 9525 gestalten sich außerordentlich schwierig – die Unfallstelle in den französischen Alpen ist schwer zugänglich. Tausende Metall- und Kunststoffteile verteilen sich über zerklüftete Schluchten.
  • Germanwings-Absturz : So arbeiten Flugschreiber

    Der Stimmenrekorder der Germanwings-Maschine wurde gefunden. Die Bergungskräfte suchen weiterhin nach dem Flugdatenschreiber. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur sogenannten Black Box.
  • Trauer um verunglückte Schüler : Haltern ringt um Fassung

    Hunderte Kerzen stehen vor dem Joseph-König-Gymnasium in Haltern. Freunde, Lehrer und der Bürgermeister beweinen den Tod der sechzehn verunglückten Austauschschüler. Niemand kann glauben, was über den französischen Alpen passiert ist.
  • Germanwings-Absturz : Überall herrscht Entsetzen

    Am Dienstagvormittag wurde aus der Angst Gewissheit: Alle 150 Insassen des Flugs 4U 9525 aus Barcelona werden ihren Zielflughafen Düsseldorf nie erreichen. Sie starben in den französischen Alpen. Düsseldorf, Berlin und Paris sind in Trauer vereint.
  • A 320 : Das Arbeitstier des Luftverkehrs

    Das A320-Modell ist das meistverkaufte Flugzeug des Airbus-Konzerns. Bislang gilt es als sicher. Der Absturz in Südfrankreich erschüttert die ganze Branche. Für den Lufthansa-Konzern ist es der erste Absturz einer Linienmaschine seit Jahren.
  • Absturz von 4U9525 : Wie alt darf ein Flugzeug sein?

    Das abgestürzte Germanwings-Flugzeug war 24 Jahre alt. Das klingt gewaltig, ist in der Luftfahrt aber kein ungewöhnlicher Wert. Jüngere Flugzeuge sind zwar oft effizienter, aber nicht unbedingt sicherer.