https://www.faz.net/-i5a

Germanwings-Unglück : Alarmsystem gegen Todesflüge

Es gibt ein System zur Überwachung von Flughöhen: In Deutschland ist es etabliert – in Frankreich nicht. Hätte es den Absturz der Germanwings-Maschine verhindern können? Es hätte zumindest die Chancen erhöht.
150 Kerzen im Kölner Dom

Trauerfeier im Kölner Dom : Ins Mark getroffen

Im Kölner Dom gedenken 1400 Menschen der Opfer des Flugzeugabsturzes vor drei Wochen – auch des Kopiloten, der die Katastrophe verursacht hatte. Das Urteil über ihn müsse man Gott überlassen, sagt der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Ein Essay über Missverständnisse der Evolutionsbiologie, die unglaubliche Geschichte einer DDR-Flucht und ein Gespräch mit dem Schriftsteller Wolf Wondratschek – all das können Sie im neuen F.A.Z.-Magazin entdecken – Hier zum Download.

Seite 3/5

  • Germanwings-Absturz : Das tödliche Geheimnis des Andreas Lubitz

    Als „ganz normal“ wird der Kopilot beschrieben, der die Passagiere des Germanwings-Flugs von Barcelona nach Düsseldorf mit in den Tod riss. Aber wie normal ist ganz normal?
  • Germanwings-Absturz : Risiko Pilot

    Hundertprozentige Sicherheit kann es nicht geben? Ja, aber trotzdem muss die Gefahr verringert werden, dass ein Selbst- und Massenmörder im Cockpit zuschlagen kann. Ein Kommentar.
  • Gauck in Haltern : „Wir können nicht alles Leid heilen“

    Haltern am See, der kleine Ort am Rande des Ruhrgebiets, wurde von der Germanwings-Katastrophe besonders hart getroffen. Sechzehn Schüler und zwei Lehrerinnen saßen in dem Flugzeug. Bundespräsident Joachim Gauck hat den Ort nun besucht, um den Trauernden zur Seite zu stehen.
  • Kommentar : Das Epizentrum der Erschütterung

    Bis Dienstag dachten wir, dass Piloten keine Selbstmörder sind. Der Flugzeugabsturz in den französischen Alpen scheint das zu widerlegen. Doch führt diese Tragödie auch vor Augen, dass es schon Millionen Gelegenheiten gab, die nicht zu einer solchen Tat genutzt wurden.
  • Medienkritik : Warum FAZ.NET das Bild von Andreas Lubitz zeigt

    Die Berichte über den Absturz des Fluges 4U9525 sorgen für jede Menge Medienkritik im Netz. Über Opfer soll nicht berichtet werden, meinen viele, und der Kopilot dürfe schon gar nicht gezeigt werden. Wo liegen die Grenzen der Berichterstattung bei einer Katastrophe?
  • Germanwings-Absturz : Trauer in den Bergen

    Abgeschirmt von der Öffentlichkeit sind die Angehörigen der Opfer von Flug 4U9525 in Le Vernet in der Nähe der Absturzstelle zusammengekommen. Die Familien der Besatzung und jene der Passagiere wurden streng getrennt.
  • Germanwings-Absturz : Alles, nur keine Erklärung

    Im Westerwald, der Heimat des Kopiloten Andreas L., wird nun nach den Gründen für dessen Tat gefragt – aber eine Antwort findet keiner. Auch nicht frühere Flugkameraden, bei denen L. den Eindruck einer gereiften Persönlichkeit hinterlassen hatte.
  • Germanwings-Unglück : Die letzten acht Minuten

    Was geschah im Airbus 320 nach Düsseldorf? Der Atem des Kopiloten ist ganz regelmäßig – während der Kapitän an der Tür des Cockpits rüttelt und das Flugzeug die Felswand ansteuert.
  • Der Vorstandsvorsitzende der Lufthansa, Carsten Spohr (r) mit Germanwings-Vorstand Thomas Winkelmann bei der Pressekonferenz am Donnerstag.

    Absturz bei Germanwings : Lufthansa unter Schock

    Hätte es Lufthansa ahnen können, dass ein Kopilot die Maschine in den Boden steuert? Wer jetzt die Fluggesellschaften verantwortlich macht, verkennt, dass ein Suizid selten vorhersehbar ist.
  • Germanwings-Absturz : Wer war Kopilot Andreas Lubitz?

    Das Rätselraten um die Ursache der Germanwings-Katastrophe hat ein Ende: Der Kopilot hat sie absichtlich herbeigeführt. Wer war Andreas Lubitz? Warum reißt ein junger Mann 149 Menschen mit sich in den Tod? Erste Hinweise könnten auf psychische Probleme hindeuten. 
  • Germanwings-Absturz : So werden Piloten ausgebildet

    Die von einem Piloten herbeigeführte Katastrophe in den französischen Alpen rückt die Frage in der Vordergrund, wie Piloten eigentlich ausgewählt und ausgebildet werden. So viel ist klar: Wer ein Flugzeug fliegen will, muss belastbar sein.
  • Germanwings-Absturz : So funktioniert eine Cockpit-Tür

    Ein Pilot des abgestürzten Germanwings-Airbus’ kam während des Sinkflugs nicht mehr ins Cockpit zurück, nachdem er dieses vorher verlassen hatte. Dabei lässt sich die Verriegelung im Notfall lösen - allerdings nur unter einer Voraussetzung.
  • Tragische Unglücke : Pilot als Selbstmörder ist kein Einzelfall

    So unglaublich der Fall der verunglückten Germanwings-Maschine nach derzeitigem Kenntnisstand ist: In den vergangenen Jahrzehnten gab es mehrere dokumentierte Fälle, in denen Piloten sich mit ihrem Flugzeug umgebracht haben.