https://www.faz.net/-gum-9n6nf

Mitgliederversammlung : Aachener Karnevalsverein nimmt jetzt auch Frauen auf

  • Aktualisiert am

Die Mitglieder beschließen in nicht-öffentlicher Sitzung die Satzungsänderung, die künftig auch Frauen als Mitglieder zulässt. Bild: dpa

160 Jahre lang durften nur Männer Mitglieder des Aachener Karnevalsvereins sein. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung entscheidet: Künftig dürfen auch Frauen beitreten.

          1 Min.

          Für die Verleihung des „Ordens wider den tierischen Ernst“ ist der Aachener Karnevalsverein (AKV) bundesweit bekannt - 160 Jahre lang durften dort nur Männer Mitglied sein. Damit ist jetzt Schluss. Frauen können künftig beitreten. Das hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung am Montagabend mit einer Mehrheit von 80 Prozent beschlossen. „Das ist ein tolles Ergebnis“, sagte AKV-Präsident Werner Pfeil danach der Deutschen Presse-Agentur.

          Mit dem Votum vom Montag beschlossen die Mitglieder in nicht-öffentlicher Sitzung die Satzungsänderung. Im Kern geht es um diesen Satz: „Mitglied des Vereins kann jede unbescholtene männliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat.“ Das Wort „männliche“ wurde gestrichen. In der Aussprache gab es nach AKV-Angaben nur Fürsprecher für die Änderung.

          Auslöser für den Öffnungsprozess war den Angaben nach eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs im Jahr 2017: Demnach war eine Freimaurerloge, die Frauen von der Mitgliedschaft ausgeschlossen hatte, nicht gemeinnützig. „Das spielte bei der jetzigen Entscheidung der Mitglieder aber keine Rolle“, sagte Pfeil: Vielmehr sei der Ausschluss von Frauen nicht mehr als zeitgemäß gesehen worden.

          Bis die erste Frau für Humor und Menschlichkeit im Amt mit dem seit 1950 verliehenen „Orden wider den tierischen Ernst“ ausgezeichnet wurde, hatte es einige Zeit gedauert: 1988 wurde die Literaturprofessorin Gertrud Höhler erste Ordensritterin. Dass das so lange gedauert hatte, soll aber nicht an dem Verein gelegen haben, sondern an der damals rein männlichen Ordensritterrunde, wie ein früherer AKV-Präsident mal erzählte: Die hätten dort keine Frau haben wollen.

          Weitere Themen

          Die Vergrämung des Mafiabosses

          Umstrittener Klinikaufenthalt : Die Vergrämung des Mafiabosses

          In Hannover hat die Behandlung eines mutmaßlichen Mafiabosses für Aufregung gesorgt. Nun erklärt das Innenministerium, Igor K. müsse das Land umgehend verlassen – andernfalls werde er abgeschoben.

          Das Coronavirus grassiert - wie verwundbar sind wir? Video-Seite öffnen

          F.A.Z. Woche : Das Coronavirus grassiert - wie verwundbar sind wir?

          Jeden Tag gibt es neue Nachrichten zum Coronavirus und seinen Folgen. Wie gefährlich ist das Virus tatsächlich? Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? In der neuen F.A.Z.-Woche wollen wir Ordnung ins Informationsdickicht bringen.

          Topmeldungen

          Nach dem Terrorakt in Hanau : Zeichen gegen das Gift

          Hanau steht unter Schock: Der Bundespräsident spricht von einer tiefen Wunde. Vertreter der Migranten-Community fordern von Innenminister Seehofer mehr Sicherheit. Und Hessens Ministerpräsident sagt, er könne die Angst verstehen.
          Beweissicherung am Tatort: Deutschland hat ein Problem mit Rechtsterror, das ist nicht mehr zu übersehen. Was jetzt?

          Morde in Hanau : Böser, als die Polizei erlaubt

          Statt zwischen Rechtsextremismus und Rechtsterror zu unterscheiden, sollte man beides bekämpfen. Der Staat und seine Organe müssen jetzt aufrüsten – technisch, aber auch mental.

          Gericht hebt Stopp auf : Tesla darf weiter roden

          Umweltschützer erwirkten im Eilverfahren einen Rodungsstopp auf dem Gelände der geplanten Tesla-Autofabrik. Doch nun hat ein Gericht beschlossen: Die Bäume dürfen gefällt werden. Der Beschluss ist nicht weiter anfechtbar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.