https://www.faz.net/-gum-vxre

38 Millionen Euro : Lotto-Jackpot immer noch nicht geknackt

  • Aktualisiert am

Kleiner Tipp: Kreuzen Sie die richtigen Zahlen an! Bild: dpa

30 Millionen Euro suchten einen neuen Besitzer. Weil drei Tippern die Superzahl 0 fehlte, kommen noch einmal 8 Millionen in den Lotto-Topf. Wer also noch Geld für Geschenke braucht, kann es bis Samstag wieder probieren.

          Der Lotto-Jackpot ist wieder nicht geknackt: Damit wartet auf die Spieler am Samstag die Rekordsumme von 38 Millionen Euro. Das ist der größte Jackpot der deutschen Lottogeschichte, teilte der Deutsche Lotto- und Totoblock am Donnerstag in Stuttgart mit. Der bisherige Rekord-Jackpot von 37,7 Millionen Euro war vor gut einem Jahr von einem Krankenpfleger aus Westfalen abgeräumt worden.

          Bei der Ziehung am Mittwoch hatten vier Lottospieler sechs Richtige ohne passende Superzahl: zwei aus Hessen und jeweils einer aus Bayern und Schleswig-Holstein. Sie gewinnen jeweils rund 860.000 Euro. Ein Tipper aus Hamburg knackte den Jackpot im Spiel 77 und erhält 2,3 Millionen Euro.

          Zuwachs von rund 50 Prozent

          Die Annahmestellen richten sich auf einen Riesenandrang ein. „Wir rechnen bis Samstag mit einem neuerlichen Zuwachs der Spieleinsätze von rund 50 Prozent im Vergleich zur Vorwoche“, sagte Lottosprecher Klaus Sattler in Stuttgart. Dann würde der Spieleinsatz bei insgesamt rund 150 Millionen Euro liegen. Beim bisherigen Rekord-Jackpot von 37,7 Millionen Euro im Vorjahr wurden rund 148 Millionen Euro eingespielt.

          Das Lotto-Fieber ist zeitlich begrenzt: Sollte bis zum 12. Dezember keiner die sechs richtigen Zahlen und die passende Superzahl auf dem Schein haben, kommt es zu einer Zwangsausschüttung. Dann reichen schon sechs Richtige ohne Superzahl, um den Jackpot zu knacken und die Millionen einzuheimsen. Hat kein Tipper sechs Richtige, geht das Geld an die nächste Gewinnklasse.

          Für den Ansturm gewappnet

          Die 24.500 Lotto-Verkaufsstellen in Deutschland seien für den Ansturm gewappnet und mit genügend Spielscheinen versorgt, sagte Sattler. Er geht davon aus, dass sich am Freitag und Samstag vereinzelt wieder Schlangen vor den Annahmestellen bilden werden. Vielerorts würden für Samstag auch Jackpot-Partys vorbereitet. In der Lottozentrale seien bereits mehrere Anfragen nach Dekorationsmaterialien eingegangen.

          Der bisherige Rekord beim Spieleinsatz liegt bereits einige Jahre zurück: Im Sommer des Jahres 1994 lag der Spieleinsatz aller Tipper bei umgerechnet rund 176 Millionen Euro. Der Jackpot war damals 42 Millionen Mark schwer und hatte sich über elf Wochen aufgebaut.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Der frühere türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu trat am Freitag mit fünf anderen Politikern aus der AKP aus.

          Austritte aus der AKP : Rebellion gegen Erdogan

          Einige prominente Politiker sind aus der türkischen Regierungspartei AKP ausgetreten, um ihre eigenen Bewegungen zu gründen. Für den türkischen Präsidenten Erdogan könnte es eng werden.
          Schild vor dem Trump Hotel in Washington, 21. Dezember 2016

          Klage von Hoteliers : Hat Donald Trump die Verfassung gebrochen?

          Trump schädige ihr Geschäft, indem er Diplomaten nötige, in seinen Hotels abzusteigen, monieren Gaststättenbetreiber. Damit haben sie vor einem New Yorker Gericht einen Etappensieg errungen. Nun könnte der Surpreme Court den Fall an sich ziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.