https://www.faz.net/-gum-9h4b4

Köln : 20-Zentner-Bombe „amerikanischer Bauart“ entschärft

  • Aktualisiert am

Bombenentschärfungseinsatz in Köln Bild: dpa

Entwarnung für 10.000 Menschen in Köln: Spezialkräfte haben eine Weltkriegsbombe entschärft. Für den Einsatz waren auch Altenheime und Flüchtlingsunterkünfte evakuiert worden.

          1 Min.

          Eine 20-Zentner-Weltkriegsbombe ist in der Nacht auf Donnerstag in Köln entschärft worden. „Die Bombe wurde entschärft und kann nun abtransportiert werden“, teilte die Stadt Köln mit. „Alle Beschränkungen werden aufgehoben, die Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren.“

          Die Bombe „amerikanischer Bauart“ war am Mittwoch in Köln-Poll entdeckt worden. Für ihre Entschärfung wurde ein Evakuierungsgebiet mit einem Radius von einem Kilometer rund um den Fundort festgelegt. 10.000 Anwohner mussten das Gebiet verlassen, betroffen waren auch Altenheime und Flüchtlingsunterkünfte. Für Evakuierte wurden drei Anlaufstellen eingerichtet, in denen rund 1000 Menschen unterkamen.

          Die Freigabe zur Entschärfung der Bombe durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst verzögerte sich zwischenzeitlich, weil noch Menschen aus der Evakuierungszone gebracht werden mussten. Für den Zeitraum der Entschärfung wurde auch die Autobahn A4 gesperrt. Nach Angaben der Stadt Köln waren mehr als 110 Feuerwehrleute und Sanitäter, mehr als 100 Mitarbeiter des Ordnungs- und Verkehrsdienstes und 35 Polizisten im Einsatz.

          Weitere Themen

          Straßenparty in Rio Video-Seite öffnen

          Karneval : Straßenparty in Rio

          Tausende kamen am Sonntag in den Straßen von Rio de Janeiro zusammen, um bei den weltbekannten Straßenpartys mit dabei zu sein: Singen, Tanzen, glücklich sein.

          Südkorea kämpft gegen das Coronavirus

          Höchste Warnstufe : Südkorea kämpft gegen das Coronavirus

          Südkorea weist nach China und Japan die höchste Infektionszahl des Coronavirus auf. Die Krankheit hat sich innerhalb einer Woche im Land verzwölffacht. Ein Großteil der Neuansteckungen gehen auf Veranstaltungen einer Sekte zurück.

          Topmeldungen

          Klaus Wolfram im Februar im Prenzlauer Berg, dort also, wo früher Ostberlin war

          Ein Treffen mit Klaus Wolfram : Ostdeutscher Frühling

          Nicht nur in Thüringen versuchen rechte Demagogen den Osten zu usurpieren. Der DDR-Oppositionelle Klaus Wolfram kritisiert die ungleiche Verteilung der Diskursmacht in Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.