https://www.faz.net/-gum-13ixo

146,9 Millionen Euro : Rekord-Jackpot in Italien geknackt

  • Aktualisiert am

Die Gewinnzahlen: 10, 11, 27, 45, 79 und 88 Bild: dpa

Der Rekord-Jackpot in Italien in einer Höhe von 146,9 Millionen Euro ist geknackt worden. Seit Ende Januar hatte niemand mehr die richtigen Lotto-Zahlen getippt, so dass sich die Gewinnsumme ständig vergrößert hatte.

          1 Min.

          Italiens Rekord-Lotto-Jackpot von knapp 147 Millionen Euro ist nach acht Monaten geknackt worden. Die Gewinnzahlen am Samstagabend lauteten 10, 11, 27, 45, 79 und 88. Das Glückslos war im toskanischen Ort Bagnone gekauft worden, der nur knapp 2000 Einwohner hat, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Die Namen der Lotteriegewinner werden in Italien jedoch selten veröffentlicht. 86 Ziehungen in Folge hatte keiner der Millionen Spieler die richtigen sechs Zahlen getippt.

          Bei den drei Ziehungen wöchentlich sind die Chancen für den „Superenalotto“-Jackpot sehr groß, weiter anzuwachsen. Man muss die richtigen sechs Zahlen auf einem Feld von 1 bis 90 ankreuzen. Damit liegt die Gewinnchance nur bei 1 zu 623 Millionen.

          Spektakuläre Einzelgewinne in der Lotteriegeschichte

          Ein Kleinunternehmer aus Medford im amerikanischen Bundesstaat Oregon löst im Oktober 2005 seinen ersten Lottoschein ein und knackt prompt einen 340-Millionen-Dollar-Jackpot (nach gegenwärtigem Kurs umgerechnet etwa 240 Millionen Euro) der amerikanischen Powerball-Lotterie.

          Ein Bauunternehmer aus dem amerikanischen Bundesstaat West-Virginia gewinnt am ersten Weihnachtsfeiertag 2002 knapp 315 Millionen Dollar (rund 222 Millionen Euro).

          Im Juli 2004 gewinnt eine Putzfrau aus dem amerikanischen Bundesstaat Massachusetts 294 Millionen Dollar (knapp 207 Millionen Euro).

          Riesiges Glück hat auch ein 84-jähriger Amerikaner aus dem Bundesstaat Missouri. Im Januar 2007 streicht der pensionierte Elektriker einen 254-Millionen-Dollar-Jackpot (rund 179 Millionen Euro) ein.

          Über den bisher größten europäischen Einzelgewinn kann sich im Mai 2009 ein Glückspilz aus Spanien freuen. Er gewinnt den Jackpot der europäischen Lotterie „EuroMillionen“ und damit 126,2 Millionen Euro.

          115 Millionen Euro gehen im Juli 2005 an die Irin Dolores McNamara.

          Ein belgischer Spieler kann sich im Februar 2007 über 100 Millionen Euro freuen.

          Ein Österreicher aus Kärnten knackt den „EuroMillionen“-Jackpot im Mai 2008 und gewinnt 55,6 Millionen Euro.

          Der höchste deutsche Einzelgewinn geht im Oktober 2006 an einen Krankenpfleger aus Nordrhein-Westfalen. Er heimst 37.688.291,80 Euro ein. Eingesetzt hatte er 9,50 Euro. Der größte Gewinn in der deutschen Lottogeschichte lag sogar bei 45,3 Millionen Euro, die sich drei Spieler im Dezember 2007 allerdings teilen mussten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Formel 1 in Brasilien : Ferrari flucht

          Verrücktes Finale beim Formel-1-Rennen in São Paulo: Die beiden Ferrari-Piloten schießen sich gegenseitig ab und scheiden nach der Kollision aus. Der Zoff der Stallrivalen bei der Scuderia eskaliert endgültig.
          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.