https://www.faz.net/-ijb-8zjpl

Hafenrundfahrt und Konzert : Das machen Joachim Sauer und Melania Trump

  • Aktualisiert am

Alte Bekannte: Joachim Sauer und andere Ehepartner beim G-7-Treffen auf Sizilien im Mai Bild: CHIGI PAL/REX/Shutterstock

Die Partner der Teilnehmer des G-20-Gipfels schippern heute auf Einladung von Kanzlerin Merkels Mann auf der Elbe. Erst am Abend sind die Eheleute in der Philharmonie wieder vereint.

          1 Min.

          Mit einer Hafenrundfahrt soll am Freitag das Programm für die Partner der Politikgrößen beim G20-Gipfel in Hamburg beginnen. Gastgeber Joachim Sauer, Ehemann von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), hat die Partner der Staats- und Regierungschefs eingeladen, die Sehenswürdigkeiten der Hansestadt zu besichtigen: Landungsbrücken, Michel und Elbphilharmonie. Danach wird in einem Restaurant am Hafen Mittag gegessen. Unter den Partnern sind Melania Trump, First Lady der Vereinigte Staaten, und Brigitte Macron, Ehefrau des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Erwartet wird auch Philip May, Mann der britischen Premierministerin Theresa May.

          Anschließend hat sich Quantenchemiker Sauer einen Besuch im Deutschen Klimarechenzentrum (DKRZ) gewünscht. In der Forschungseinrichtung werden Daten zum Klima gesammelt. Damit können Szenarien künftiger Klimaänderungen simuliert werden.

          Am Abend steht ein gemeinsames Konzert mit den Ehepartnern in der Elbphilharmonie auf dem Programm. Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg unter Leitung Kent Naganos spielt Beethovens 9. Sinfonie. Anschließend gibt es ein Abendessen im kleinen Saal der Elbphilharmonie. Das Menü war zunächst geheim.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ist die Welt noch zu retten? Eine Frau bei einer Demo in Lissabon.

          Raus aus der Klimakrise : „Moralappelle bringen nichts“

          Der Kölner Spieltheoretiker und Verhaltensökonom Axel Ockenfels erklärt im Interview, wo der Knackpunkt im Klimakonflikt liegt – und auf welcher Grundlage das Problem von der Weltgemeinschaft gelöst werden könnte.

          Muhammad Bin Salmans Pläne : Der Ölprinz mit der Billion

          Er ist jung und braucht das Geld: Der saudische Kronprinz Muhammad Bin Salman bringt den weltgrößten Ölkonzern Saudi Aramco an die Börse. Damit will er nicht nur das Land reformieren, sondern auch die eigene Macht sichern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.