https://www.faz.net/-ijb
Arbeitsplatz: Journalisten während des G-20-Gipfels in Hamburg.

„Schwarze Liste“ bei G-20 : Journalisten und „Aktivisten“

Die Frage, wieso Reportern beim G-20-Gipfel die Akkreditierung entzogen wurde, hat die Debatte über die Gewalt in Hamburg verdrängt. Die Aufregung ist groß. Aber warum fragt eigentlich keiner, ob alle „Journalisten“ auch Journalisten sind?
Bleiben oft unerkannt: Vermummte während des G-20-Gipfels in Hamburg

Wenig hilft wenig : Nur ein Prozent gegen Linksextremismus

Die Krawalle von Hamburg entfachen eine neue Diskussion über Präventionsprogramme. Eine SPD-Ministerin hat das Geld gegen linke Gewalt gekürzt. Doch jemand anderes hätte es vielleicht verhindern können.

Fridays for Future : Thank God it’s Friday

Statt den streikenden Schülern jeden Freitag das Schwänzen vorzuwerfen, sollten sich die Erwachsenen bei der „Fridays for Future“-Bewegung bedanken. Denn durch sie ist Klimaschutz ein Thema bei den Europawahlen geworden.

Lächerliches vom Doping-Sünder : Armstrong hat nichts gelernt

Lance Armstrong hat ein Interview gegeben. Darin erklärt er, dass er „alles nochmal genau so machen“ würde. Unerträglich an den Äußerungen des Radsport-Dopers ist und bleibt aber etwas anderes.

May und der Brexit-Prozess : Vor einem unruhigen Herbst

Zurzeit spricht viel dafür, dass die Konservative Partei nach Mays Rückzug einen in der Wolle gefärbten EU-Kritiker an die Spitze wählt. Dass nach der Europawahl die Ämter in Brüssel neu zu besetzen sind, macht die Verhandlugen nicht einfacher.

Putschgerüchte in der SPD : Keine Alternative

Was sollte ein Führungswechsel in der SPD bringen? Die bittere Wahrheit ist: Die Partei hat Nahles, vielleicht noch Scholz, vielleicht noch Heil. Dahinter ist nichts mehr.

Klimanotstand : Höllisch, wie das jetzt knallt

Klimawandel war gestern, heute ist Notstand. Den haben wir zwar nicht den Jungen zu verdanken, aber die schlachten ihn jetzt schwungvoll aus und drängen die Politik in die Ecke. Eine Glosse.

FAZ Plus Artikel: Rezos Video : Die neuen Herren der Ringe

Bewährten Institutionen der Demokratie, Parteien und Verbänden muss endlich der Sprung ins Netz gelingen. Sonst überlassen sie das Feld den Rezos und Assanges, die ihre Macht gar nicht fassen können.

Deutsche und Commerzbank : Schlechte Aussichten

Die Hauptversammlungen von Deutscher und Commerzbank haben wieder einmal gezeigt: Wer glaubt, die Unabhängigkeit der Geldhäuser sei ungefährdet, könnte eines Morgens aufwachen und sich verwundert die Augen reiben.

Nächster Kommissionspräsident : Rechenexempel

Eine links-liberale Allianz könnte Frans Timmermans vielleicht das Amt des Kommissionspräsidenten sichern. Dafür müsste er aber eine sehr große und bunte Koalition finden.

EU-Wahl in den Niederlanden : Mehr Pulverisierung als Polarisierung

Die Niederländer haben den rechtsnationalen Provokateur Thierry Baudet zurechtgestutzt. Vor lauter Polarisierung zwischen Befürwortern und Gegnern der EU ging ein anderes Phänomen unter: Die Fragmentierung der politischen Landschaft.
Die Bürger Barcelonas könnten am Sonntag erstmals einen separatistischen Bürgermeister wählen (Archiv).

Kommunalwahlen in Spanien : Ein Deutscher will Barcelona retten

Karl Jacobi will in Barcelona Bürgermeister werden und gibt sich als „Problemlöser“ – doch seine Chancen sind gering. Der ehemalige französische Premier Manuel Valls könnte es dagegen wenigstens in den Stadtrat schaffen.

Seite 1/8