https://www.faz.net/-gpc-a39ce

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Digitalangebot erweitert : Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ab sofort als Multimedia-Ausgabe

  • Aktualisiert am

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung für Tablet, Smartphone und Browser optimiert. Bild: FAZ.NET

Die Frankfurter Allgemeine erweitert ihr Digitalangebot und bietet von diesem Sonntag an eine multimediale Ausgabe der Sonntagszeitung. Wie das klassische E-Paper ist die Multimedia-Ausgabe bereits am Vorabend ab 20 Uhr abrufbar. Auch sie wird bis in die Nacht hinein mehrmals aktualisiert.

          1 Min.

          Die Frankfurter Allgemeine bringt eine neue digitale Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) auf den Markt: Die Darstellung der Multimedia-Ausgabe ist so übersichtlich wie im E-Paper, optisch jedoch opulenter aufbereitet. Sie ist um multimediale Inhalte wie Bilder, Videos, weiterführende Links, Podcasts und besondere Fotoreportagen angereichert.

          Die Multimedia-Ausgabe bildet spezielle F.A.S.-Merkmale in der Gestaltung und in den Ressorts ab. Sie lässt sich ähnlich einfach und komfortabel bedienen wie die Multimedia-Ausgabe der F.A.Z. und ist wie gewohnt für Tablet, Smartphone und Browser optimiert und dadurch optimal auf jede Bildschirmgröße ausgerichtet.

          Seit 2001 berichtet die F.A.S. jeden Sonntag in höchster journalistischer Qualität über vielfältige Themen aus Politik, Wirtschaft, Leben und Reisen und richtet den Blick sowohl auf das, was im Verlauf der Woche geschah als auch auf das, was kommen wird.

          Hier geht es zur Beispielausgabe vom vergangenen Sonntag.

          Jürgen Kaube, Herausgeber der F.A.Z.: „Mit der Multimedia-Ausgabe der F.A.S. gehen wir einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft, ohne dabei die bewährte Darstellung der Zeitung im E-Paper aufzugeben. Die Leser können jederzeit wählen, welche Art des Lesens ihnen praktischer und angenehmer erscheint. Ein schöner Fortschritt ohne Verluste also.“

          Alle digitalen Ausgaben der F.A.S. und F.A.Z. – das E-Paper wie auch die multimedialen Ausgaben – sind in der F.A.Z. Kiosk-App und im Web unter zeitung.faz.net erreichbar. Leser können unterhalb der jeweiligen Titelseite der einzelnen Ausgaben zwischen der Ansicht Multimedia- und E-Paper-Ausgabe wechseln. Die bevorzugte Darstellungsform wird gespeichert. Alle weiteren Merkmale der App wie Merkzettel, Nachtmodus oder Artikel-Sharing sind ebenfalls für die Multimedia-Ausgabe der F.A.S. verfügbar. Die App steht kostenfrei zum Download auf Smartphones und Tablets zur Verfügung – sowohl im Google Play Store als auch im Apple Store.

          Das Digitalabo beginnt je nach Abonnementoption bei 18,90 € (inkl. F+). Wer bereits das E-Paper bezieht, kann die neue digitale Ausgabe selbstverständlich ohne Aufpreis lesen. Einen ersten Eindruck vorab erhalten Sie hier in der beispielhaften Multimedia-Ausgabe der F.A.S. vom 6. September.

          Topmeldungen

          Alexander Kekulé ist Professor für Medizinische Mikrobiologie und Virologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

          Corona und Propaganda : Chinas deutscher Kronzeuge

          Das Coronavirus stamme gar nicht aus Wuhan, verbreitet das chinesische Staatsfernsehen – und zitiert den Virologen Alexander Kekulé. Doch der hat das gar nicht gesagt. Das Verwirrspiel zeigt Wirkung.
          Intensivstation im Essener Universitätsklinikum: Unter anderem um Investitionen in das deutsche Gesundheitssystem geht es beim Bund-Länder-Ausgleich wegen der Corona-Lasten.

          Bund-Länder-Streit : Wer zahlt die Kosten der Pandemie?

          Die Länder beklagen sich über den Vorstoß von Ralph Brinkhaus, der ihnen mehr finanzielles Engagement in der Corona-Krise abverlangen will. Jeder verweist auf seine Hilfspakete – doch wer die größten Lasten trägt, ist klar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.