https://www.faz.net/-ipx
Vorbereitungen für den Weg durch die Berge: Impfhelfer holen medizinische Ausrüstung und einen Behälter mit Impfstoffen aus einem Auto.

Corona in Indien : Die schwierige Impfmission im Himalaja

Um die Menschen in abgelegenen Dörfern im Himalaja gegen das Coronavirus zu immunisieren, müssen die Impfhelfer stundenlang durch schwieriges Gelände wandern – und Vertrauen in den Impfstoff schaffen.

F.A.Z. Titelbildwahl 2021 : Jetzt abstimmen für Ihr Bild des Jahres

Seit 2007 erscheint die F.A.Z. täglich mit einem Bild auf der Titelseite. Auch 2021 hat unsere Bild-Redaktion wieder alles gegeben, um die beeindruckendsten, schönsten, passendsten und lustigsten Fotos auszuwählen. Welches hat Ihnen am besten gefallen?
Am Flussbett des Kolyma sind unterschiedliche Schichten des Bodens freigelegt.

Permafrost in Russland : Schmelzendes Fundament

In den kältesten Regionen Russlands schmilzt der Permafrostboden. Ein russischer Forscher und sein Sohn möchten dagegen ankämpfen. Der Fotograf Maxim Shemetov hat sie bei ihrem Vorhaben besucht.

Einer der letzten Rheinfischer : Der alte Mann und der Fluss

Rudi Hell ist einer der letzten Rheinfischer in Nordrhein-Westfalen. Von seinen Erfahrungen können auch Wissenschaftler viel lernen – zum Beispiel über den vielleicht mysteriösesten Fisch der Welt.
Essen mit etwas mehr als 6600 Kalorien, welches Daniela typischerweise an einem Tag konsumiert hätte. Die Elfjähige versucht über ein Abnehmprogramm Gewicht zu verlieren.

Fettleibigkeit In Mexiko : Überall Verführungen

Viele Mexikaner leiden an Übergewicht und ernähren sich schlecht. Der Fotograf Carlos Jasso hat zehn Menschen besucht und deren alltägliche Essgewohnheiten bildlich dargestellt.
Franz Stenzel und Ute Bickeleit haben sich im „Salon Harry“ kennen- und lieben gelernt. Bis heute schneiden die beiden immer weiter.

„Salon Harry“ in Hamburg : Bekamen hier die Beatles ihre Pilzfrisur?

„Salon Harry“, Gründungsjahr 1906, hat an der Hamburger Reeperbahn viele Haarmoden überstanden, außerdem zwei Weltkriege, die Wiedervereinigung und nun die Pandemie. Ein Friseurbesuch bei Franz Stenzel und Ute Bickeleit.

Wuppertaler Oberbürgermeister : 4800 Tage bis zur Klimaneutralität

Uwe Schneidewind war einer der führenden deutschen Nachhaltigkeitsforscher. Seit einem Jahr ist er Oberbürgermeister. Mit ihm wird Wuppertal zur ökologischen Modellstadt – oder die Klimawende scheitert.

Vitra : Die dritte Generation

Erika und Willi Fehlbaum gründeten den Schweizer Möbelhersteller Vitra. Nun führt die Enkelin das Unternehmen, das auch auf Bürokonzepte spezialisiert ist. Wie geht die junge Geschäftsführerin damit um, dass Corona die Arbeitswelt infrage gestellt hat?

Deutschlands Bibliotheken : Ein offenes Buch

Für ihn sind es „Kathedralen des Wissens“. Daher hat der Fotograf Daniel Zielske die schönsten deutschen Bibliotheken in Bildern festgehalten.

Seite 5/9

  • Zukunft nach Corona : Ein Blick nach vorn!

    Das Virus hat das Leben überall auf der Welt verändert – in jedem Land ein bisschen anders. Wir haben Fotografen aus zwölf Ländern um ein Bild gebeten, das am besten ausdrückt, wie sie jetzt nach vorne schauen. Ihre Auswahl sehen Sie hier.
  • Ein Langschwanzmakake in Lopburi.

    Lopburi in Thailand : Stadt der rivalisierenden Affen

    Die Bewohner von Lopburi, Thailand, verstecken sich, während sich rivalisierende Affenbanden Straßenkämpfe liefern. Ein Fotograf hat das Leben in der Stadt dokumentiert.
  • Aimo, ein Fischer vom indigenen Volk der Samen, auf dem Inari-See in Finnland, aus dem der Pasvik entspringt. Für Jahrhunderte lebten die Samen in dieser Region allein.

    Auf den Spuren des Eisernen Vorhangs : Fluss des Schicksals

    Am Pasvik treffen Ost und West aufeinander. Ein Fluss im hohen Norden erzählt von der Geschichte des Zweiten Weltkrieges und dem eisernen Vorhang. Die französische Fotografin Céline Clanet hat diese abgelegene Region besucht.
  • Die Insassen des Gefängnisses La Esperanza blicken durch ein Gittertor, nachdem sie wie jeden Abend für die Nacht eingeschlossen worden sind. „Der Abend ist hier der Anfang der Hölle“, meint ein Insasse.

    Gefängnisse in Honduras : Isoliert hinter Gittern

    In den überfüllten Gefängnissen von Honduras gilt seit Ausbruch der Corona-Pandemie Besuchsverbot. Der Reuters-Fotograf Adrees Latif hat das Leben in dem Gefängnis La Esperanza dokumentiert, bevor die Tore geschlossen wurden.
  • Der Fischer Jose da Cruz fängt Krabben mit bloßen Händen im Mangrovenwald des Flusses Caratingui.

    Mangrovenwälder in Brasilien : Was die Krabben erzählen

    Kaum jemand beobachtet die Auswirkungen des Klimawandels in den brasilianischen Mangrovenwäldern so genau wie die Krabbenfischer. Tagtäglich kämpfen sie sich durch das wilde Dickicht des gigantischen Sumpfgebiets. Der Fotograf Nacho Doce hat sie begleitet.
  • Federico Colombaio - Kooperative „Terra“, Turin.

    Italien in Corona-Zeiten : Darf’s etwas mehr sein?

    Als die italienische Regierung die Bevölkerung in die Wohnungen sperrte, wurden die kleinen Läden auch so etwas wie eine Notaufnahme für die Seele.
  • Norwegen: Fast schon unwirklich muten die von Gletschern geschliffenen Berge des Vorfjorden auf Lofoten an. Wer jemals das Glück hatte, hier solch schönes Wetter zu erleben, wird den Anblick wohl nie vergessen. Alle paar Wochen wird der Fjord sogar von einer kleinen Gruppe Orcas besucht, die hier jagen.

    „Inseln des Nordens“ : Mehr als 80 Reisen Richtung Nordpol

    Gewaltige Klippen, wilde Tiere und Nordlichter vor dem grönländischen Eis: Die Natur der nordischen Inseln ist so vielfältig wie einmalig. Stefan Forster versammelt in seinem neuen Bildband Fotografien dieser Schönheit.
  • Bei Köln entwickeln zwei Laubbäume ihre grüne Blätterfarbe im Frühling verschieden schnell. Ganz in ihrer Nähe haben sich Leberblümchen breit gemacht.

    Blick von oben auf die Welt : So schön, so bunt, so nah!

    So nah und doch so fern: Die Welt von oben zu betrachten, ist den meisten von uns im Moment verwehrt – das Coronavirus hält die Menschen am Boden. Zeit, sich die spektakulären Bilder von Drohnen anzuschauen.
  • Emily Baker, Geophysikerin des United States Geological Survey (USGS), läuft durch eine Eishöhle unter dem Wolverine-Gletscher in den Kenai-Bergen Alaskas.

    Gletscherschmelze : Von wegen ewiges Eis

    Während sich die Erde immer stärker aufheizt, schmelzen überall auf der Welt die Gletscher. Wissenschaftler wollen herausfinden, wie sich dieser Prozess auf die Natur auswirkt. Der Fotograf Joe Raedle hat sie in Alaska bei ihrer Arbeit begleitet.
  • Die Bilder sehen so aus, wie man sich den nächsten „Blade Runner“-Film vorstellt.

    Stripclub in Oregon : Die nackte Dystopie

    Bilder wie aus einem Science-Fiction-Film: Ein Stripclub in Portland trickst die Corona-Verbote in einem Zelt aus. Alles ganz legal, natürlich. Fotograf Terray Sylvester hat das Geschehen dokumentiert.
  • Hongkong. Großer Andrang bei einer Solidaritätsveranstaltung für verhaftete Demonstranten: Seit Juni 2019 kam es in Hongkong zu mehr als 6.000 Festnahmen.

    Reporter ohne Grenzen : Fotos für die Pressefreiheit

    Seit 1994 veröffentlicht Reporter ohne Grenzen jährlich den Band „Fotos für die Pressefreiheit“. International renommierte Fotografinnen und Fotografen stellen ihre Arbeiten unentgeltlich auch in diesem Jahr wieder zur Verfügung.
  • Der opiatabhängige Sam Ware rauft sich die Haare, als seine Mutter versucht  ihn zu einer Entziehungskur zu überreden.

    Australiens Suchtproblem : Ärztlich verschriebene Abhängigkeit

    Nach zahlreichen Skandalen in Amerika sind auch immer mehr Menschen in Australien süchtig nach opioidhaltigen Schmerzmitteln – mit dramatischen Folgen. Der Fotograf David Goldmann dokumentiert in seinen Bildern die Geschichte von Sam Ware und seiner Mutter Deb.
  • Auf einer Plane sind die Knochen eines gefallenen Soldaten aus der Schlacht um die Tannebergstellung 1944 ausgebreitet.

    Weltkriegsfunde in Estland : Am Fuß der blauen Berge

    In estnischer Erde zwischen Tallinn und St. Petersburg finden sich Zeugnisse aus dem Zweiten Weltkrieg: alte Panzer und Flieger, rostige Geschütze und die Knochen zehntausender Soldaten. Hobbyarchäologen bringen sie in Estland ans Tageslicht.
  • Ein Mann läuft alleine durch Tasillaq.

    Klimawandel in Grönland : Vom Eise befreit

    Noch ist Grönland kein grünes Land. Doch das immer wärmer werdende Klima verändert die Insel und das Leben ihrer Bewohner.
  • Corona-Bildergalerie : Die Welt im Griff der Pandemie

    Ob Hochzeiten in Indien oder Warteschlangen in deutschen Supermärkten: Die Coronavirus-Pandemie bestimmt das Leben in weiten Teilen der Welt. Mit einer Ausnahme.
  • Sonnenaufgang über dem ausgetrockneten Pamamaroo-See in der Nähe von Menindee, Australien.

    Wasserkrise Australien : Kein Tropfen auf den heißen Stein

    Der Darling River, im Westen von New South Wales in Australien, ist zu kleinen, senffarbenen Tümpeln reduziert. Für die Menschen an seinen Ufern hat die Dürre dramatische Auswirkungen. Die Fotografin Tracey Nearmy hat sie besucht und ihre Situation dokumentiert.
  • Auswirkungen : Die Welt in Zeiten des Virus

    Putzen in Bogota, Schlangestehen in Taiwan, Solidarität mit Italien: Inzwischen hat der Ausbruch des Coronavirus Auswirkungen auf die ganze Welt. Reisen ist nicht mehr möglich – wir nehmen sie mit.