https://www.faz.net/-ipx
Vorbereitungen für den Weg durch die Berge: Impfhelfer holen medizinische Ausrüstung und einen Behälter mit Impfstoffen aus einem Auto.

Corona in Indien : Die schwierige Impfmission im Himalaja

Um die Menschen in abgelegenen Dörfern im Himalaja gegen das Coronavirus zu immunisieren, müssen die Impfhelfer stundenlang durch schwieriges Gelände wandern – und Vertrauen in den Impfstoff schaffen.
Am Flussbett des Kolyma sind unterschiedliche Schichten des Bodens freigelegt.

Permafrost in Russland : Schmelzendes Fundament

In den kältesten Regionen Russlands schmilzt der Permafrostboden. Ein russischer Forscher und sein Sohn möchten dagegen ankämpfen. Der Fotograf Maxim Shemetov hat sie bei ihrem Vorhaben besucht.
Kaum Verkehr am Frankfurter Hauptbahnhof

Fotografie und Corona : Urbanes Stillleben

Leere Straßen, geschlossene Geschäfte, verwaiste Spielplätze: Was auf viele gespenstisch wirkt, kann andere inspirieren. Unser Fotograf Frank Röth zeigt, wie der öffentliche Raum während der Corona-Krise aussieht.

Einer der letzten Rheinfischer : Der alte Mann und der Fluss

Rudi Hell ist einer der letzten Rheinfischer in Nordrhein-Westfalen. Von seinen Erfahrungen können auch Wissenschaftler viel lernen – zum Beispiel über den vielleicht mysteriösesten Fisch der Welt.
Essen mit etwas mehr als 6600 Kalorien, welches Daniela typischerweise an einem Tag konsumiert hätte. Die Elfjähige versucht über ein Abnehmprogramm Gewicht zu verlieren.

Fettleibigkeit In Mexiko : Überall Verführungen

Viele Mexikaner leiden an Übergewicht und ernähren sich schlecht. Der Fotograf Carlos Jasso hat zehn Menschen besucht und deren alltägliche Essgewohnheiten bildlich dargestellt.

Wuppertaler Oberbürgermeister : 4800 Tage bis zur Klimaneutralität

Uwe Schneidewind war einer der führenden deutschen Nachhaltigkeitsforscher. Seit einem Jahr ist er Oberbürgermeister. Mit ihm wird Wuppertal zur ökologischen Modellstadt – oder die Klimawende scheitert.

Vitra : Die dritte Generation

Erika und Willi Fehlbaum gründeten den Schweizer Möbelhersteller Vitra. Nun führt die Enkelin das Unternehmen, das auch auf Bürokonzepte spezialisiert ist. Wie geht die junge Geschäftsführerin damit um, dass Corona die Arbeitswelt infrage gestellt hat?

Alles im Guss : Wie macht man eine Bronze?

Jonathan Meese vertraut auf die Bildgießerei Noack – wie vor ihm schon Käthe Kollwitz, Henry Moore, Georg Baselitz. Wir waren bei der Entstehung seines Werks dabei.

Deutschlands Bibliotheken : Ein offenes Buch

Für ihn sind es „Kathedralen des Wissens“. Daher hat der Fotograf Daniel Zielske die schönsten deutschen Bibliotheken in Bildern festgehalten.

Seite 2/9

  • Die jungen Muay Thai-Boxer Thantap Wor Uracha, 9 und sein Gegner Sanchai  kämpfen in einem Boxstall in der Provinz Chachoengsao, etwa 80 km östlich von Bangkok.

    Geschäft mit den Jungen : Ring frei für Thailands Kinderboxer

    Mit hartem Körpereinsatz verhilft der neun Jahre alte Tata seiner armen Familie zu einem Einkommen. In der Corona-Pandemie wartet er auf seinen nächsten Kampf. Ärzte kritisieren die Tradition des Kinderboxens.
  • Medizinisches Personal des Delta Health Center arbeitet in der JVA in Bolivar County, um Gefangenen eine Covid-19-Impfung zu verabreichen.

    Covid-Impfung im Gefängnis : Ein kleiner Piks für harte Jungs

    Als einer der ersten Bundesstaaten der USA hat Mississippi angefangen, seine Gefangenen gegen Covid-19 zu impfen. Der Fotograf Spencer Platt hat Insassen der Justizvollzugsanstalt in Bolivar County dabei fotografisch begleitet.
  • Eddo Hartmann reiste zwischen 2014 und 2017 vier Mal nach Nordkorea um für seine Serie „Setting the Stage“ zu fotografieren: Oberleitungsbus, Somun Street, Pyongyang, Nordkorea, 2015. Die Arbeit wird in der Deutsche Börse Photography Foundation gezeigt.

    Fotografie-Triennale RAY : Die Ideologie des Blockziegels

    Die vierte internationale Triennale der künstlerischen Fotografie und verwandter Medien in Frankfurt und Rhein-Main fragt nach der Gültigkeit aktueller Sinn- und Wertesysteme.
  • Hinter einem bunten Familiengrab in Kaohsiung versteckt sich ein ehemaliger Luftschutzbunker.

    Ehemalige Bunker in Taiwan : Bunker des Friedens

    In Taiwan finden sich noch zahlreiche Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Fotografin Ann Wang hat sich mit dem Militär-Experten Chen Kou Ming auf die Spurensuche einer vergangenen, aber visuell immer noch präsenten Welt begeben.
  • Fans von Darmstadt 98 versuchen durch den Zaun Blicke auf ihre spielende Mannschaft zu werfen.

    Geisterspiele : Fußball in der Blase

    Die Pandemie hat fast alles verändert – auch im Profifußball. Unser Fotograf Lucas Bäuml hat in drei Stadien in der Region Eindrücke vom Fußball in Corona-Zeiten gesammelt.
  • In Nairobi führt die alte Zuglinie mitten durch die Slums der Vorstadt Kibera.

    China investiert in Afrika : Ein Zug für die Reichen

    Eine neue Bahnlinie verkürzt die Fahrzeit zwischen den kenianischen Städten Mombasa und Nairobi. Gebaut wurde sie von China. Viele Einheimische fühlen sich abgehängt. Der Fotograf Baz Ratner hat das Leben an den Schienen dokumentiert.
  • Die älteren Haenyeo haben immer noch Freude an ihrer Tätigkeit.

    Gefährdete Tradition : Südkoreas Meeresjägerinnen

    Sie bleiben minutenlang unter Wasser, sammeln Meeresfrüchte und sind häufig über siebzig Jahre alt. Die Haenyeo gelten als südkoreanische Attraktion. Nun bekommen sie Nachwuchs.
  • Symbolfarbe Weiß: Eine junge Demonstrantin in Minsk wählte ein Brautkleid als Zeichen gegen die staatliche Gewalt.

    Fotos für die Pressefreiheit : Weiße Kleider gegen staatliche Willkür

    Bewegende Bilder von Protesten in Belarus, von einem innigen Wiedersehenskuss vor einem Istanbuler Gefängnis und von entschlossenen Nordkoreanern, denen die Flucht geglückt ist. Die 27. Edition des Buches von Reporter ohne Grenzen erscheint am 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit.
  • Aufwärmprogramm im Komatsuryu Sumo Club von Tokio.

    Kyuta Kumagai : Ein Kind wie ein Sumoringer

    Kyuta Kumagai ist zehn Jahre alt und mit 85 Kilo doppelt so schwer wie andere Kinder seines Alters. Der japanische Junge trainiert als Sumoringer und der Fotojournalist Kim Kyung-Hoon hat ihn in seinem Alltag begleitet.
  • Was auf den ersten Blick nach Karibik aussieht, ist ein verschmutzter See in der Türkei. Durch das nahegelegene Elektrizitätswerk enthält das Wasser Schwermetalle wie Selen, Cadmium, Nickel und Kupfer.

    Verschmutzte Gewässer : Aus der Luft betrachtet

    Deutsche Haushalte haben während der Pandemie sechs Prozent mehr Müll produziert. Oftmals landet dieser in Gewässern rund um den Globus. Fotografen haben die weltweite Verschmutzung von Flüssen und Seen aus der Luft dokumentiert.
  • Auf ihrer Maske steht „Indigenous lives matter“ - Portrait von Vanda.

    Coronavirus in Brasilien : Die Pandemie im Regenwald

    Brasilien verzeichnet immer höhere Infektions- und Sterbezahlen während der Pandemie. Im Regenwald von Manaus kämpft eine Krankenschwester ehrenamtlich gegen das Coronavirus. Der Fotograf Bruno Kelly hat sie auf ihren Visiten begleitet.
  • Handwerkerträume.

    Fotograf Daniel Stier : A Tale of one City

    Daniel Stier fotografiert die vielen Facetten der Großstadt. Aus seinen fragmentarischen und präzisen Bildern ist ein Fotobuch im Eigenverlag entstanden.
  • Sakae Kato geht mit seinem Hund Pochi. Ihn hat er vor vier Jahren auf einer leeren Straße in Namie aufgegriffen.

    Zehn Jahre Fukushima : Retter der verlorenen Tiere

    Sakae Kato lebt in der verlassenen Gegend rund um das zerstörte Atomkraftwerk von Fukushima. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, sich um hinterbliebene Tiere in der kontaminierten Zone zu kümmern. Der Fotograf Kim Kyung-Hoon hat ihn dabei begleitet.
  • Carsten Knop – damals Volontär, heute Herausgeber der F.A.Z. – lernt im Jahr 1994 zusammen mit einer Kollegin, wie die Zeitung gemacht wird.

    Aus den Archiven : F.A.Z. Redaktionsalltag der 90er-Jahre

    Quizfrage: Gab es jemals F.A.Z.-Fernsehen, und zwar vor dem Internetzeitalter? Gab es, wenn auch nicht für lange. Einblicke in den Alltag der Redaktion, in den noch gar nicht so fernen 1990er Jahren. Die Tageszeitung war das einzige Produkt. Alles andere war Tasten im Nebel.
  • Fallou Diop gilt als einer der aufstrebensten Jockeys im Senegal.

    Fallou Diop : Das Glück der Erde

    Fallou Diop aus dem Senegal will professioneller Jockey werden. Die Fotografin Zohra Bensemra hat ihn in seinem Alltag und auf Wettkämpfen begleitet.
  • Die Fotografie  „Turn 1 2 3 4 5“  von  Wong Chek Poh zeigt durch die Covid-19-Pandemie ungenutze Taxis, geparkt auf dem Dach eines Parkhauses in Singapur.

    Fotografie-Wettbewerb : Sony World Photography Awards 2021

    Die Sony World Photography Awards werden seit 2008 jährlich in verschiedenen Kategorien als Auszeichnung für herausragende Fotografie vergeben. Wir zeigen eine Auswahl der nationalen Preisträger.