https://www.faz.net/-ipx-9j0tr

Schäfer in den Alpen : Der gute Hirte

  • Aktualisiert am

Mit Salz lockt der Hirte seine Schafe zur Weide. Bild: Jeff Pachoud/AFP

Gaetan Meme ist 24 Jahre alt und hütet Schafe in den französischen Alpen. Der AFP-Fotograf Jeff Pachoud gibt uns einen Einblick in die Arbeit des jungen Hirten.

          Herr über 1300 Schafe ist der junge Schäfer Gaetan Meme. Von Juni bis Oktober lässt er auf den Hochflächen am Col du Glandon in den französischen Alpen seine Tiere weiden, nur begleitet von seinen Schäferhunden. Der AFP-Fotograf Jeff Pachoud hat den 24-jährigen Schäfer insgesamt fünfmal besucht und bei der Arbeit am Col-du-Glandon-Pass begleitet. Während dieser jeweils mehrtätigen Besuche ist diese eindrucksvolle Reportage entstanden, die wir hier bei F.A.Z. Fotografie als Bildergalerie zeigen.

          Über seine Reportage und sich berichtet uns der AFP Fotograf Jeff Pachoud:

          First of all we’d be interested to know what you experienced during the photo shoot and what made you pick that particular theme ?

          In 2018 my agency asked me for a long-term reportage, I chose the life of a shepherd during the summer season, roughly a period that extends from June to October.  Incidently two things came together: My desire to work on a project for a longer time, and my love for nature in general  and the mountains in particular.  Not being able to spend all summer up there in the French Alps we agreed to cover key stages of the season. So I went up there five times to join Gaetan for two days each. I experienced a completely different life; a daily routine interrupted by bad weather, the race of the sun, the needs of the flock and the freshness of the grass. I was struck by the slowness. After taking care of needy sheep, Gaetan usually guided the flock towards fresh grass and guarded over the sheep.  As the day moved on,  less was left to do. Time for contemplation and slowing down. Him,  his flock and the pasture; a praise of slowness and nature.

          When and where are you born, where have you been educated und what are stages of your professional career ?

          I was born in 1984 in Lyon, France. I studied in Lyon and graduated in 2002. In 2003, I entered a photography school but immediately felt the need to work as if I were a real professional reporter. So, I took to  the streets covering demonstrations and personal stories as if I were on assignments even  when that was not the case. 

          It gave me the opportunity to meet real professionals and learn the job. 

          In 2005, I worked as a staff photographer for the weekly newspaper Tribune de Lyon. 

          I finally started as a stringer for Agence France Presse in 2006 and became AFP staff photographer in 2012.

          Der französische Schäfer Gaetan Meme, 24 Jahre alt, in den französischen Alpen vor seiner Hütte.
          Meme hütet eine Herde von 1300 Schafen.
          Erste Hilfe: Auch ein verletzter Huf muss versorgt werden.
          Ein Schaf bekommt eine Spritze, da es sich das Bein gebrochen hat.
          Der junge Schäfer schaut wegen eines aufkommenden Sturms nach seinen Schafen.
          Meme bereitet in seiner Hütte sein Essen vor.
          Hügel mit Aussicht: In der Nähe des Grand-Maison-Sees wacht Meme über seine Schafe.
          Memes Hund Leica hilft ihm bei der täglichen Arbeit.
          An einem Gipfelkreuz liegen Schafsschädel (links). Meme führt seine Schafe in der Dämmerung zusammen (rechts).
          Meme setzt einen Maschendrahtzaun, um zu verhindern, dass die Schafe in den reißenden Gebirgsbach stürzen.
          Schafe auf der Weide am Grand-Maison-See.
          Meme mit seinen Schafen am Col du Glandon.
          Meme kocht sich Kaffee in der Abenddämmerung.

          What is your standard camera equipment ? Is there any special or favorite gear ?

          On magazine projects, I work with a Leica M10, 35 f:1.4 , 28 f:2 and a 21 f:3.4

          For news coverage I use  a Nikon Z6 and 24/70 f:4 lens and 70/200 f:4 lens. 

          For sport I use the Nikon Z6 and a D5 with appropriate sport lenses.

          How do you process/edit your images ? What particular darkroom technique, software or apps do you utilize?

          I use what I imagine being a classical workflow, that means Lightroom and Photoshop.

          Do you have photographic role models ?

          I have to confess I don’t have a lot of photobooks at home. 

          So I can’t say I really have a role model. As everyone of us I watched a lot of pictures since I was a kid and many of them influenced the way I work.

          I like watching movies and I like directors such as Daren Aronovski with PI and Requiem for a Dream, Wes Anderson, Michel Gondry … 

          Some of my friends are reporters, others are more portrait or magazine photographers or videographers. 

          I learn from every photographer I meet. 

          Where can one find more of your photographic work? 

          www.jeff-pachoud.com

          instagram.com/jeff_pachoud

          jeff-pachoud.tumblr.com 

          Auf Twitter  @jeffpachoud

          Weitere Themen

          Zwillingsfestival in Twinsburg

          Doppelt gemoppelt : Zwillingsfestival in Twinsburg

          Alljährlich treffen sich Zwillinge in Twinsburg in Ohio. Das Twins Days Festival findet seit 1976 jeden Sommer statt. Zugelassen sind eineiige und zweieiige Zwillinge. Die Fotografin Josie Gealer-Ng hat unterschiedlichste Zwillingspaare porträtiert.

          Der Kampf ums Weideland in Westafrika

          Das Hirtenvolk der Fulani : Der Kampf ums Weideland in Westafrika

          Der Fotojournalist Luis Tato hat das Hirtenvolk der Fulani bei ihren täglichen Verrichtungen begleitet. Die muslimischen Nomaden sind stets auf der Suche nach Weideland, versorgen die nigerianische Bevölkerung mit Fleisch – und befinden sich in einem ständigen Konflikt mit christlichen Bauern.

          Topmeldungen

          Bundesfinanzminister Olaf Scholz

          Nach Vorstoß von Söder : Scholz prüft Verbot von Negativzinsen

          Nach dem Vorstoß aus Bayern will nun der Bundesfinanzminister die rechtliche Grundlage von Strafzinsen überprüfen lassen. Diese seien eine „echte Belastung für private Sparer“. Er fordert die Banken auf, auch ohne Verbot darauf zu verzichten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.