https://www.faz.net/aktuell/finanzen/zinswende-immobilienwert-koennte-um-bis-zu-10-prozent-fallen-18482215.html

Immobilien : Angst um den Wert des eigenen Hauses

Je nach Region könnten die in den vergangenen Jahren stark gestiegenen Immobilienpreise im Zuge der Zinswende einen Dämpfer bekommen. Bild: dpa

Mit der Zinswende könnte der Wert von Eigentumswohnungen und Häusern in Deutschland um bis zu 10 Prozent fallen, warnt eine Studie des Berliner DIW. Was sagen andere Immobilienfachleute zu dieser Einschätzung?

          3 Min.

          Die ersten Zahlen über quartalsweise rückläufige Immobilienpreise in Deutschland sind schon bekannt – aber es könnte noch deutlich dicker kommen. „Preiseinbrüche von bis zu zehn Prozent bei Eigentumswohnungen und Eigenheimen sind durchaus möglich“, schreibt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Andere Immobilien-Fachleute winken zumindest nicht gleich ab: Preisrückgänge um 10 Prozent und sogar mehr seien zumindest „nicht ausgeschlossen“, sagt Reiner Braun vom Immobilieninstitut Empirica.

          Auch EZB und Bundesbank warnen

          Auch die Europäische Zentralbank hatte in der vergangenen Woche bei der Vorstellung ihres Finanzstabilitätsberichts gewarnt, die Zinswende könnte über die Kosten für die Baufinanzierung den Immobilienmarkt ins Schleudern bringen. Eine Umfrage habe gezeigt, dass viele Menschen mit den steigenden Bauzinsen ihre Pläne für ein eigenes Haus zu den Akten gelegten hätten – die Absicht, zu bauen oder zu kaufen, korreliere offenbar unmittelbar gegenläufig mit den Hypothekenzinsen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Setzt sich die Gendersprache durch? Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen.

          Gendern bei ARD und ZDF : Was für ein Aberglaube

          Durch das Gendern sondern sich ARD und ZDF vom Publikum ab. Kommen die Sender noch zur Besinnung? Oder ist es schon zu spät? Ein Gastbeitrag.

          Chinas Wende : Als habe es die Null-Covid-Lehre nie gegeben

          In China melden sich verstummte Fachleute wieder zu Wort – und der Propagandaapparat hat einiges zu tun. Mit den Lockerungen soll Staatschef Xi Jinping nicht in Verbindung gebracht werden.