https://www.faz.net/aktuell/finanzen/zinsparadies-osteuropa-lockt-anleger-mit-attraktiven-anleihen-18401740.html

Gefragte Anleihen : Das Zinsparadies Osteuropa lockt

In der tschechischen Hauptstadt Prag wurde bereits ein Ende der Zinsrunde signalisiert. Bild: Getty

Anlagestrategen raten Investoren, wieder mehr auf die Nicht-Euro-Länder in der EU zu schauen. Derzeit locken hohe Zinsen. Langfristig gebe es Chancen auf Kursgewinne.

          4 Min.

          Viele Investoren sind nach dem Absturz der Aktienmärkte beunruhigt. Jetzt schon wieder in Aktien investieren, oder das Geld doch anderswo anlegen? Festgelder versprechen zwar eine bessere Verzinsung als das Girokonto. Doch die gemessen an der Inflation niedrige Verzinsung führt im Ergebnis immer noch zu einem realen Anlageverlust. Deutsche und andere AAA-bewertete, auf Euro oder Dollar lautende (Staats-)Anleihen bieten zwar eine hohe Sicherheit, aber auch wenig Rendite und Kursphantasie.

          Andreas Mihm
          Wirtschaftskorrespondent für Österreich, Ostmittel-, Südosteuropa und die Türkei mit Sitz in Wien.

          Das lässt nach Alternativen Ausschau halten. Die könnten in Ostmitteleuropa zu finden sein, jenen Ländern, die zwar in der EU sind, aber auf den Beitritt zum Euro verzichtet haben und lieber ihre eigene Währungs- und Zinspolitik betreiben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

          Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

          Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.

          Hertha nach dem Bobic-Rauswurf : Das Ende des Größenwahns

          Der „Big City Club“ ist mit dem Aus von Fredi Bobic endgültig Geschichte. Der neue Ansatz von Hertha BSC klingt gut, ist aber grotesk. Denn so wie der Klub nun werden soll, war er schon einmal.