https://www.faz.net/aktuell/finanzen/zahlungsverkehr-deutsche-bank-greift-wirecard-an-16742462.html

F.A.Z. Exklusiv : Deutsche Bank wildert im Revier von Wirecard

Das Logo der Deutschen Bank spiegelt sich an einer Fassade. Bild: dpa

Wegen der Corona-Krise zahlen noch mehr Menschen mit Karte. Im Zahlungsverkehr will die größte deutsche Bank nun ihre Stellung vor allem bei kleineren und mittelständischen Kunden ausbauen – und auch von den Daten profitieren.

          2 Min.

          Die Deutsche Bank will ihre Stellung im Zahlungsverkehr ausweiten und dringt dafür in das Geschäftsgebiet von Unternehmen wie Wirecard vor. Gemeinsam mit dem Zahlungsdienstleister First Data will die Bank nach Informationen der F.A.Z. vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmern wie Kioskbetreibern und Bäckereien Kartenlesegeräte bereitstellen, so dass deren Kunden unkompliziert bargeldlos bezahlen können. „An der Ladenkasse zahlen die Kunden immer mehr mit Karte statt mit Bargeld. Durch die Coronakrise wird der Wandel nun noch einmal beschleunigt“, sagt Patrik Pohl, Zahlungsverkehrsmanager der Deutschen Bank, im Gespräch mit der F.A.Z.

          Tim Kanning
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Darauf will die Bank nun reagieren, indem sie günstige Kartenlesegeräte bereitstellt, die sich für die Unternehmer auch bei kleinen Zahlungen rentieren. „Wenn zum Beispiel ein Kioskbetreiber merkt, die Kunden wollen jetzt auch ihre Zeitung mit der Karte oder mit Apple Pay bezahlen, kann er uns anrufen und innerhalb von 48 Stunden steht eines unserer Geräte in seinem Kiosk“, sagt Pohl. Ihm zufolge ist die Bank dazu schon mit mehreren Tausend Unternehmern im Gespräch.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Angriff beim FC Bayern : Neuer und das Spiel mit der Macht

          Den FC Bayern hat sich Manuel Neuer untertan gemacht. Nach seinem Interview allerdings kippt die Stimmung. Offenbar hat es der Kapitän auf eine Machtprobe mit Trainer Julian Nagelsmann angelegt.
          Symbol des weltoffenen Eskisehir:  Das Museum für moderne Kunst auf dem alten Holzmarkt

          Eskisehir : Eine anatolische Stadt trotzt Erdogan

          Eine Stadt im Westen Anatoliens entzieht sich der autoritären Politik Erdogans. Eskisehir zeigt, was Kommunalpolitik in einem konservativen Umfeld und einem starken Zentralstaat leisten kann.