https://www.faz.net/-gv6-adtr4

Die Vermögensfrage : Wertvolle Anlage in Nischenwerte

Der deutsche Leitindex Dax. Bild: dpa

Es muss nicht immer der Dax sein: Nebenwerte sind oft Meister in ihrer Nische und voller Potential. Auf ein paar Dinge sollten Sie jedoch achten.

          4 Min.

          Er gilt als die erste Liga der Börsenwerte, der deutsche Aktienindex Dax. In ihm sind die vermeintlich stärksten deutschen Unternehmen gelistet. Eine Notierung im Dax halten viele Unternehmen für erstrebenswert, weil ihnen damit eine große Sichtbarkeit gewiss ist. Gerade ausländische Investoren, die sich mit dem deutschen Aktienmarkt nicht allzu sehr beschäftigen wollen oder können, haben im Dax eine prominente Anlaufadresse. Wer im Dax aufgenommen ist, kommt zudem zwangsläufig auch in die entsprechenden Indexfonds – auch das steigert die Attraktivität.

          Inken Schönauer
          Redakteurin in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt.

          Der Dax aber hat auch Kritiker. Die größte Kritik betrifft seine geringe Größe, schließlich umfasst er nur 30 Werte. Zwar hat eine Reform für eine Aufstockung des Dax von 30 auf 40 gesorgt, die im Herbst erfolgt, aber sehr groß ist der Sprung natürlich nicht. „Die eigentliche Benchmark für eine möglichst breite Streuung von Werten ist der MSCI World oder der S&P 500“, sagt Peter Kraus, der sich bei der Berenberg Bank als Leiter Small Cap Equities um kleine, mittlere und Kleinstwerte kümmert – also die sogenannten Micro-, Small- und Midcaps.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Armin Laschet am 20. Juli in Bad Münstereifel

          CSU in Sorge : Kann das mit Laschet gut gehen?

          Die Werte für die Union fallen, die Nervosität wächst. In CDU und CSU hält mancher Armin Laschet für zu passiv. Und Markus Söder feuert wieder. Denn es gibt ein Schreckensszenario.
          Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft.

          Leopoldina-Forscher Falk : „Klappe halten, impfen lassen“

          Spitzenforscher Armin Falk fordert eine Impfpflicht und findet, dass der Impfstatus bei der Triage eine Rolle spielen sollte. An Politiker, die sich nicht impfen lassen, hat er eine klare Ansage.