https://www.faz.net/-gv6-a3wvr

Wenn Leerverkäufer angreifen : Wie Unternehmen sich vor aggressiven Investoren schützen

Im Fadenkreuz: Zentrale des Leasinganbieters Grenke Bild: dpa

Short-Seller, M&A-Arbitrageure, wertgetriebene Anleger – sie alle sind aktivistische Investoren, die Unternehmen wie zuletzt Grenke extrem unter Druck setzen. Doch die Opfer können sich wappnen.

          4 Min.

          Seit dem 15. September jagt im Fall Grenke eine Ankündigung die nächste: Die Finanzaufsicht beschließt eine Sonderprüfung, der Unternehmensgründer lässt sein Aufsichtsratsmandat ruhen, das Unternehmen hat selbst eine Sonderprüfung der Bilanzen in Auftrag gegeben und Bundesbank-Kontoauszüge seiner Barguthaben veröffentlicht. All das, um den Mitte September gestarteten Angriff des aktivistischen Investors Fraser Perring auf das Leasingunternehmen Grenke zu parieren und den Aktienkurs zu stabilisieren. Der als Leerverkäufer bekannte Perring wirft dem M-Dax-Unternehmen Betrug, Bilanzfälschung und Geldwäsche vor.

          Ina Lockhart

          Redakteurin vom Dienst bei FAZ.NET.

          Der Angriff hat Grenke anscheinend kalt erwischt. Das ist kein Einzelfall, sondern ein warnendes Beispiel. „Es kann jeden treffen“, sagt Tim Oliver Brandi, Partner bei der Anwaltskanzlei Hogan Lovells. „Unternehmen sollten das Szenario eines aktivistischen Angriffs ernst nehmen und vorbereitet sein.“ Seine Kollegin Urszula Nartowska, ebenfalls Partner in der gleichnamigen Kanzlei, rät Unternehmen zu einer disziplinierten Präventionsarbeit.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Maye Musk ist die Mutter des Unternehmers Elon Musk. Am Donnerstag erscheint ihre Autobiographie „Eine Frau, ein Plan“.

          Maye Musk : „In unserer Familie nimmt niemand frei“

          Wer Elon Musk verstehen möchte, muss seine Mutter Maye kennen lernen. Im Interview spricht sie über Abenteuertouren in der Wüste, ihre Modelkarriere mit 70 und wie sie einst aus Armut auf Dates verzichtete.
          Langer Winter: Zwei Polizisten am Mittwoch auf dem Roten Platz in Moskau

          Repressionen in Russland : In der Krise wächst die Paranoia

          Corona, eine schwache Wirtschaft und Proteste: Wladimir Putins Machtapparat sieht sich in Russland vielen Krisen ausgesetzt. Und erhöht deswegen den Druck auf Opposition und Zivilgesellschaft.
          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?