https://www.faz.net/aktuell/finanzen/wenn-der-supermarkt-zur-bank-wird-18485644.html

Geld an der Kasse : Wenn der Supermarkt zur Bank wird

Immer weniger Menschen nutzen Bankautomaten – dafür kann man im Supermarkt Geld an der Kasse abheben. Bild: dpa

Filialen schließen, Geldautomaten sind teuer: Banken versuchen nun, aus der Not eine Tugend zu machen, und bieten immer mehr Services an der Kasse an. Doch nicht alle Leistungen sind ein Schnäppchen im Supermarkt.

          3 Min.

          Die besten Ideen kommen einem wohl doch in der Badewanne. Zumindest dann, wenn man der Erzählung von John Shepherd-Barron glauben darf. Der Schotte gilt als Erfinder des Geldautomaten – der „einzigen nützlichen Innovation der Finanzbranche seit Jahrzehnten“, wie der ehemalige Chef der amerikanischen Notenbank Fed Paul Volcker im Jahr 2009 urteilte. Volcker war damals verärgert, weil Banken mit hochriskanten Produkten die Finanzwelt nahe an den Abgrund geführt hatten. Und trotzdem ist der Geldautomat noch heute für viele Verbraucher der einzige physische Kontakt zur Bank.

          Franz Nestler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Doch es schließen nicht nur immer mehr Filialen, auch die Geldautomaten werden weniger. Das liegt auch daran, dass sie immer seltener genutzt werden. So hat die ING jüngst ermittelt, dass ihre Kundinnen und Kunden im Jahr 2019 noch 3,7 Mal im Monat an einen Geldautomaten gegangen sind. Inzwischen sind es nur noch 2,4 Mal im Monat. Hinzu kommt: Die Automaten sind sehr teuer. Ein modernes Gerät koste die Banken bis zu 25.000 Euro im Jahr, sagte etwa Jürgen Gros, der ehemalige Chef des Bayerischen Genossenschaftsverbands, zu dem die Volks- und Raiffeisenbanken gehören. Andere Berechnungen waren deutlich konservativer und gingen nur von 10.000 Euro im Jahr aus.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Kleinstadt Siracusa auf Sizilien

          Auswandern als Lösung? : Ciao, bella Italia, ciao!

          Nur sieben Prozent Steuern auf alles? Italien macht Ihnen ein verführerisches Angebot – Sie sollten es dennoch ablehnen. Wer auswandern möchte, sollte diese sechs Hürden im Blick haben.
          Roger Köppel im Mai 2022 im Bundeshaus in Bern

          Verleger Roger Köppel : Der Geisterfahrer

          Roger Köppel ist ein schräger Kopf und liebt es zu provozieren. Das ging lange gut. Mit seiner Nähe zu Putin gerät der Verleger nun jedoch politisch ins Abseits.
          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.