https://www.faz.net/-gv6-9xscw

Börsen in Krisenzeiten : Anleihen sind keine Festungen

  • -Aktualisiert am

Nicht jede Anleihe ist ein Wertpapier im wahrsten Sinn des Wortes Bild: Illustration F.A.S.

Ist es wirklich eine gute Idee, wegen der Corona-Krise von Aktien in Anleihen umzuschichten? Unser Finanzexperte zeigt auf, wo Anleger bei der Einschätzung der Sicherheit dieser Wertpapiere falsch liegen.

          5 Min.

          Na, liebe Anlegerinnen, werte Börsianer, wie sieht es bei Ihnen aus? Haben Sie vor vier Wochen, bevor sich das Unwetter über den Börsen entlud, Ihre schönen Gewinne noch gerettet? Oder sind auch Sie auf dem falschen Fuß erwischt worden und beklagen nun Einbrüche von 30 oder 40 Prozent?

          Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die den Braten gerochen haben und Ihr Geld rechtzeitig ins Trockene gebracht haben, dann würde mich natürlich interessieren, was Sie in naher Zukunft vorhaben. Abwarten und Tee trinken? Oder planen Sie bereits die Rückkehr an die Börse? Genauso würde ich gerne wissen, was Sie im Schilde führen, falls Sie seit Monaten, wenn nicht sogar seit Jahren, auf viel Bargeld sitzen und sich über Strafzinsen ärgern. Kurzum: Was haben Sie vor, sofern Sie eine Million auf dem Girokonto und Angst vor dem Zusammenbruch der Bank oder der Zahlung von Strafzinsen haben?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ohne Kohle, Öl und Erdgas : Wo soll der grüne Strom herkommen?

          Es reicht nicht, bloß CO2-Emission zu vermeiden. Für die Stromversorgung in Deutschland reichen die Erneuerbaren Energien nicht aus. Erfolgsmeldungen wie die jüngste, wonach 43 Prozent des Bruttostromverbrauchs aus Ökostrom stammten, beschönigen die Lage.