https://www.faz.net/-gv6-aia1q

Warner Music Group : Nummer drei mit gutem Draht zu Bowies Erben

David Bowie im Oktober 1987: Fast alle seine Aufnahmen werden ab 2023 von Warner vermarktet, seine Autorenrechte will das Major offenbar gerne kaufen. Bild: Jim Steinfeldt/Michael Ochs Arch

Warner Music ist kleiner als Universal oder Sony Music, aber ebenfalls gut im Geschäft – wie der Aktienkurs zeigt. Auch dass Warner offenbar beste Aussichten auf David Bowies Autorenrechte hat, ergibt Sinn.

          3 Min.

          Die Musikindustrie befindet sich schon seit einigen Jahren vor allem wegen des Streamingbooms wieder im Aufschwung. Gleichwohl erklärte Hedgefondsmanager Bill Ackman im August dieses Jahres, seines Erachtens würdigten Investoren den Wert von Warner und Universal Music noch nicht angemessen. Natürlich war Ackman damals auch darauf aus, den Kauf von 10 Prozent an Universal zu begründen. Doch nicht nur mit Blick auf den fulminanten Börsengang des Branchenprimus am 21. September dürfte er sich bestätigt fühlen. Denn auch der Kurs der Nummer drei der Branche, Warner Music, hat in den Wochen danach deutlich zugelegt.

          Benjamin Fischer
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Der Run auf lukrative Pakete an Musikrechten, die längst auch Finanzinvestoren wie Blackstone und KKR verstärkt reizen, und ihre damit einhergehende Wertsteigerung befeuern die Entwicklung zusätzlich. Denn die größten Rechteinhaber sind schließlich Universal, Warner und Sonys Musiksparte mit ihren riesigen, über die Jahre aufgebauten Katalogen an Werken. Nach der Fachseite Music & Copyright lag der Universal-Anteil auf dem globalen Markt für Musikaufnahmen im vergangenen Jahr bei 32,1 Prozent, Sony kam auf 20,6 Prozent und Warner auf 15,9 Prozent. Als einziges der drei sogenannten Majors verlor Warner leicht (0,5 Prozent) – die allgemeine Stimmung im Hause Warner wird das aber kaum sonderlich getrübt haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Verbrechenswelle in den USA : Auf Raubzug im Kaufhaus

          Eine Welle an Diebstählen erschüttert den amerikanischen Einzelhandel. Die Täter werden immer dreister – und tauchen oft in großen Gruppen auf. Was kann man gegen sie tun?