https://www.faz.net/-gv6-ab2tj

Immobilie als Altersvorsorge : Großes Eigenheim, kleine Rente?

Der Traum vom Eigenheim: Aber reicht das für die Altersvorsorge? Bild: Picture-Alliance

Viele junge Familien sind nicht in der Lage, ein Eigenheim zu kaufen und zugleich in die private Altersvorsorge zu investieren. Sie müssen Prioritäten setzen, früh planen – und genau rechnen.

          5 Min.

          Heute will ich mit Ihnen, liebe Leser, werte Mieter, nicht zum fünfundfünfzigsten Mal die nervige Frage erörtern, ob Eigenheime vorteilhafte Investitionen sind. Der eine möchte es, die andere will es nicht, und alle biegen das Eisen so lange, bis die Form passt. Daran will ich mich nicht beteiligen. Erstens steht mir das nicht zu, und zweitens würde ich mir die Finger verbrennen. Stattdessen möchte ich mit Ihnen, wenn Sie zwischen 30 und 40 Jahre alt und voller Optimismus sind, über den Spagat zwischen Eigenheim und Altersrente reden, weil ich den Eindruck habe, dass in den letzten 20 Jahre einige Dinge aus dem Ruder gelaufen sind und Sie finanziell Kopf und Kragen riskieren, wenn Sie nicht auf der Hut sind.

          Volker Looman
          Freier Autor in der Wirtschaft.

          Ich habe den Eindruck, dass junge Paare mit anderthalb Gehältern und zweieinhalb Kindern in der Regel nicht mehr in der Lage sind, ein Eigenheim in der Stadt zu bezahlen und eine Zusatzrente für den Ruhestand aufzubauen. Die Preise für Häuser und Wohnungen sind explodiert, und die Renten sind implodiert, wenn ich das so ausdrücken darf, und ich gehe davon aus, dass Ihnen die Gefahren dieser Schere bewusst sind. Sollte das wider Erwarten nicht der Fall sein, dann lesen Sie sich bitte den heutigen Fall nicht nur einmal, sondern dreimal durch.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Dekolonisierungs-Debatte : Die Leichen im Familienalbum

          Dekolonisierung als Privatsache: Wie soll man mit Aufnahmen vom Völkermord an den Herero und vom Vernichtungskrieg der Wehrmacht gegen die Sowjetunion umgehen?
          Zurzeit ein teurer „Spaß“: Häuser in einem Neubaugebiet in Frankfurt am Main

          Hauskauf in der Metropole : Wenn das Eigenheim nur eine teure Seifenblase ist

          Ist es sinnvoll, wenn sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder beteiligen? Nicht immer – denn auch Gutverdiener können sich in Großstädten nicht ohne weiteres ein Reihenhaus leisten, wie unser Kolumnist vorrechnet.