https://www.faz.net/-gv6-adqpk

Vermögensverwalter : Blackrock legt wieder stark zu

Blackrock-Zentrale in New York Bild: Reuters

Der Gewinn von Blackrock steigt im zweiten Quartal um 28 Prozent. Das verwaltete Vermögen wächst um 30 Prozent auf 9,5 Billionen Dollar.

          1 Min.

          Der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock hat im zweiten Quartal abermals starke Zuwächse verzeichnet. Der Gewinn kletterte dank höherer Erträge durch Fondsgebühren gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 28 Prozent auf 1,55 Milliarden Dollar, wie Blackrock am Mittwoch mitteilte. Der Konzern profitierte von der Suche der Anleger nach geeigneten Anlagemöglichkeiten in Form von Fonds und und börsennotierten Indexfonds (ETF). Das verwaltete Vermögen von Blackrock stieg im Vergleich mit dem Vorjahresquartal um knapp ein Drittel auf einen Rekordwert von 9,49 Billionen Dollar.

          Markus Frühauf
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Zwischen April und Ende Juni nahm Blackrock an neuen Kundengeldern netto 81 Milliarden Dollar ein. In nachhaltige Anlagen flossen im zweiten Quartal 35 Milliarden Dollar. Die Erträge erhöhten sich um 32 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro, was der Konzern auf beträchtliche Marktanteilsgewinne, starkes organisches Wachstum, höhere Gebühreneinnahmen sowie einen um 14 Prozent gestiegenen Umsatz mit technologischen Dienstleistungen zurückführte. 

          Letzteres bezieht sich vor allem auf das von Blackrock entwickelte Datenbanksystem Aladdin, das Unternehmen und Notenbanken nutzen. Aladdin dient zur Überwachung von einem Zehntel aller Vermögenswerte an den internationalen Finanzmärkten.Vorstandschef Larry Fink sieht Blackrock weiter in der Erfolgsspur.Mit der Investment-Plattform, der Expertise in der Portfoliozusammenstellung zusammen mit der Aladdin-Technologie  könnten die Kundenportfolios in einer Weise bedient werden, wie es keinem anderen Vermögensverwalter möglich sei.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Verpuffte Reform : Wie groß wird der neue Bundestag?

          Der Bundestag hat eigentlich 598 Sitze, doch derzeit sitzen dort 709 Abgeordnete – und nach der Wahl könnten es noch viel mehr sein. Wir erklären Schritt für Schritt, wie das kommt und was bisher dagegen unternommen wurde.

          Haitianer-Camp aufgelöst : Biden gibt nicht nach

          Der amerikanische Präsident Joe Biden schiebt Tausende Migranten nach Haiti ab, wo nach wie vor Chaos herrscht. Das Camp in Del Rio wurde aufgelöst.
          Der Berufsalltag erfordert oft kreative Idee, doch es ist nicht immer leicht, die eigenen Kreativität zu finden.

          Die Karrierefrage : Wie werde ich kreativer?

          Immer mehr Menschen wollen einen kreativen Beruf verfolgen. Doch auch im sonstigen Berufsalltag sind frische Ideen gefragt, auch wenn es nicht jedem leicht fällt, diese zu finden. Aber es gibt Methoden, um Kreativität zu lernen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.