https://www.faz.net/aktuell/finanzen/usa-fed-bankenaufseher-michael-barr-erwaegt-haertere-gangart-18300508.html

US-Notenbank : Neuer Fed-Bankenaufseher erwägt härtere Gangart

  • Aktualisiert am

Wacht für die US-Notenbank über die Banken: Michael Barr Bild: AFP

In seiner ersten öffentlichen Rede kündigt Michael Barr eine Überprüfung der Eigenkapitalvorgaben an. Für ihn geht es um eine höhere Resilienz des Finanzsystems.

          1 Min.

          Die US-Notebank Federal Reserve (Fed) nimmt nach Worten ihres neuen Bankenaufsehers die Kapitalanforderungen der Geldhäuser ins Visier und erwägt eine härtere Gangart. Derzeit schaue sich die Notenbank ihre Instrumente an, um zu verstehen, wie diese die Resilienz des Finanzsystems unterstützten, sagte Michael Barr am Mittwoch in seiner ersten öffentlichen Rede seit Amtsantritt. Es könnte Regeländerungen beim jährlichen Stresstest für Banken, bei der angepassten Berechnung der Verschuldungsquote, der sogenannten Supplementary Leverage Ratio (SLR), und beim antizyklischen Kapitalpuffer geben. Die SLR ist ein Maß für die Fähigkeit der Banken, Verluste mit Eigenkapital abzufedern.

          Barrs Agenda könnte zu einem Umbau bei den größten Finanzinstituten des Landes führen. Außerdem strebe die US-Notenbank im nächsten Jahr eine Analyse an, mit der die langfristigen Finanzrisiken für Banken durch den Klimawandel besser abgeschätzt werden sollten, ergänzte er. Auch könnten schärfere Vorschriften für große regionale Banken erlassen werden, die sich durch eine Reihe von Fusionen vergrößert hätten. Experten erwarten, dass Barr die Geldhäuser stärker an die Kandare nehmen wird als sein republikanischer Vorgänger Randy Quarles. Barr wurde vom demokratischen Präsidenten Joe Biden nominiert.

          Weitere Themen

          Die Girocard soll bald mehr können

          Bargeldloses Bezahlen : Die Girocard soll bald mehr können

          Zwar werden EC-Karten Mitte 2023 das Maestro-Logo verlieren. Doch am Ende sei die meistgenutzte Bankkarte in Deutschland damit nicht, sagen Bankenverbände. Helfen sollen ihr nun auch neue Einsatzmöglichkeiten.

          Topmeldungen

          Ausnahmsweise ohne Buch in der Hand: Buschmann im Sommer bei der Kabinettsklausur in Meseberg

          Die zwei Justizminister : Wer ist Marco Buschmann?

          Fußnoten-Liebhaber und Musikproduzent: Justizminister Buschmann pflegt eine widersprüchliche Selbstinszenierung. Wenn es um seine Überzeugungen geht, ist vom braven Aktenmenschen aber nicht mehr viel übrig. Dann kämpft er hart.

          2:1 gegen Australien : Argentinien zittert sich ins WM-Viertelfinale

          Im Achtelfinale gegen Australien ist Lionel Messi der entscheidende Mann. Beim 2:1-Sieg seines Teams macht er sein 1000. Pflichtspiel. Aber Messi ist nicht alles, was Argentinien bei dieser WM zu bieten hat.
          Französischer Doppeldecker über einer Industrieanlage im Ruhrgebiet: Die Besetzung wegen ausstehender Reparationszahlungen an die Siegermächte des Ersten Weltkriegs begann im Januar 1923 und dauerte bis 1925.

          Das Jahr 1923 : Das Weimarer Doppelgesicht

          Ruhrbesetzung, Hitler-Putsch, linke Umsturzpläne, nationalkonservative Attacken, Hyperinflation: Die Weimarer Republik überstand 1923 einige Gefahren. Fünf neue Bücher widmen sich diesem Jahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.