Ratan Tata: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Infosys-Spitze Ende der Maharadschas

Vishal Sikka, einer der Brückenbauer zwischen indischer Wirtschaft und westlicher Unternehmenskultur muss seinen Hut nehmen - nach einer großen Schmutzkampagne. Wie will Indien so jemals westliche Manager verpflichten? Mehr

18.08.2017, 17:42 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Ratan Tata

1 2
   
Sortieren nach

Vor Wahl in Indien Modi möchte Indiens Ministerpräsident werden

Ab Montag wählen die Inder - das Land steht vor einer Richtungswahl. Der charismatische Narendra Modi gilt als Favorit. Manager verehren ihn. Doch ist in seinem Bundesland Gujarat längst nicht alles Gold, was glänzt. Mehr Von Christoph Hein

06.04.2014, 14:43 Uhr | Wirtschaft

Ratan Tata Der große alte Herr der indischen Wirtschaft tritt ab

Ratan Tata war viele Jahre der wichtigste Unternehmenslenker Indiens. Nun folgt ihm Cyrus Mistry an der Spitze des Tata-Konzerns. Er ist der erste Konzernführer, der nicht zur Gründerfamile gehört. Mehr Von Christoph Hein

27.12.2012, 18:38 Uhr | Wirtschaft

Parsen in Indien Im Lesesaal Zarathustras

Die Parsen Bombays treten schlicht auf, steuern aber weite Teile der indischen Unternehmenslandschaft. Ihr Glaube an die Lehren des Propheten Zarathustra (“Gute Gedanken - gute Worte - gute Taten“) hilft ihnen dabei. Mehr Von Christoph Hein

17.12.2011, 11:36 Uhr | Wirtschaft

Cyrus P. Mistry Indiens wichtigster Industrieller

Verschwiegen, erfolgreich, verwandt: Cyrus P. Mistry erscheint als ideale Wahl, dem übermächtigen Ratan N. Tata zu folgen. Mehr Von Christoph Hein

27.11.2011, 09:28 Uhr | Wirtschaft

Anna Hazare Hungern gegen Bestechung

Der 74 Jahre alte „Anna“ Hazare arbeitet in Indien daran, die Regierung in Neu Delhi in die Knie zu zwingen. Vielleicht sogar das ganze System. Mehr Von Christoph Hein

25.08.2011, 10:22 Uhr | Wirtschaft

Indischer Kleinwagen Nano Das billigste Auto der Welt ist noch zu teuer

Billig ist nicht gut genug? Der Nano gilt zwar als günstigstes Auto, aber sein Absatz schrumpft. Nun will der indische Tato-Konzern jedem Kunden in 48 Stunden einen Kredit geben können. Gelenkt wird das Unternehmen von einem ehemaligen Opel-Manager. Mehr Von Christoph Ruhkamp

17.12.2010, 09:50 Uhr | Wirtschaft

Automobilindustrie Forster wird Chef von Tata Motors

Nun ist es auch offiziell: Der ehemalige Europachef von General Motors, Carl-Peter Forster, wechselt an die Spitze des indischen Auto- und Lastwagenherstellers Tata Motors. Der Manager wird damit auch für den britischen Autohersteller Jaguar Land Rover verantwortlich sein. Mehr

15.02.2010, 16:20 Uhr | Wirtschaft

Indien Politische Querelen bremsen Unternehmen

Die indische Politik sorgt für Verunsicherung der Unternehmen vor Ort. Derzeit prüfen Google und Microsoft den Abzug aus der Computermetropole Hyderabad. Der Grund: Das Bundesland Andhra Pradesh, dessen Hauptstadt Hyderabad ist, könnte zweigeteilt werden. Mehr Von Christoph Hein, Neu Delhi

22.01.2010, 07:58 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftskrise Indiens Unternehmer hadern mit der Politik

Die Wirtschaftskrise Indien ins Mark. Die Unternehemen haben Refinanzierungsprobleme, die Armen verharren in bitterem Elend. Am 16. April sind Wahlen. Doch Wirtschaftsführer fürchten: Egal wer gewinnt, es werden weiter Bürokraten, Technokraten und Speichellecker das Land regieren. Mehr Von Christoph Hein, Neu-Delhi

07.04.2009, 09:36 Uhr | Wirtschaft

Indien Tata plant auch einen Nano-Billigtransporter

Gerade hat das indische Unternehmen Tata mit großem Pomp sein Billigauto Nano in den Markt eingeführt. Nun plant Tata, aus dem Nano eine ganze Produktfamilie zu entwickeln. So denkt der Konzern über Nutzfahrzeuge nach. Mehr Von Christoph Hein, Bombay

24.03.2009, 17:01 Uhr | Wirtschaft

Ratan Tata Der Autobauer für die kleinen Leute

Ratan Tata ist am Ziel seiner Träume: Der Billigwagen Nano soll als Auto für die kleinen Leute die heranwachsende indische Mittelschicht vom Zweirad aufs Auto umsteigen lassen. Nun lässt Tata sich feiern für seinen Coup - aber die neuen Herausforderungen warten schon. Mehr Von Christoph Hein

23.03.2009, 19:24 Uhr | Wirtschaft

Das Geld geht aus Der Nano allein wird Tata nicht retten

Während Autobauer rund um die Welt auf Halde produzieren, präsentiert Tata mit großer Geste den Verkaufssart des Billigautos Nano. So viel Ansturm erwartet man, dass die ersten Wagen verlost werden sollen. Jenseits der schillernden Vorstellung aber kämpft Tata mit Pech und Pannen - nicht nur beim Nano. Mehr Von Christoph Hein, Bombay

23.03.2009, 16:16 Uhr | Wirtschaft

Terror in Bombay Regierung ignorierte Warnungen

Nach dem Ende der Terrorangriffe in Bombay haben aufgebrachte Einwohner gegen die verfehlte Politik der Regierung protestiert. Der Druck auf die Regierung wächst, seitdem bekannt ist, dass sie offenbar Warnungen ignorierte. Ein Dossier soll sogar die Ankunft der Terroristen per Boot angekündigt haben. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Delhi

01.12.2008, 07:43 Uhr | Politik

Auswirkungen der Krise China gehen die Aufträge aus

Die Finanzkrise hat im Westen begonnen, jetzt erfassen ihre Folgen die globalisierte Welt mit voller Wucht. Die Menschen in Asien bekommen das zu spüren. Der Grund für das Wegschmelzen des Handels liegt aus der Sicht chinesischer Fabrikarbeiter am anderen Ende der Welt. Mehr Von Christoph Hein

13.11.2008, 22:02 Uhr | Wirtschaft

Wochenlage Bauernproteste Tata verlagert Billigauto-Fabrik

„Man kann keine Fabrik unter Polizeischutz betreiben“, so begründete der Chef des indischen Autobauers Tata seine Entscheidung, die Fabrik für das Billigauto Nano zu verlagern - nach wochenlangen, gewaltsamen Bauernprotesten. 240 Millionen Euro hatte Tata für das Werk schon investiert. Mehr

03.10.2008, 17:32 Uhr | Wirtschaft

Tata spürt den Druck der Straße Für den Kleinwagen Nano wird es eng

Der indische Autobauer Tata hat Angst um seine Vorzeigefabrik für den Kleinwagen Nano: Denn das künftige Werksgelände gehörte einst begalischen Kleinbauern, die ihr Land zurück wollen. Eine Oppositionspartei auf Stimmenfang unterstützt jetzt die Bauern und organisiert Proteste am laufenden Band. Mehr Von Christoph Hein

25.08.2008, 16:25 Uhr | Wirtschaft

Tata kauft Land Rover und Jaguar Das Herz der indischen Industrie

Diese Übernahme besitzt enorme Symbolkraft für die Inder: ein Entwicklungsland kauft die Industrie-Ikonen seiner ehemaligen Kolonialherren. Aus dem verschlafenen Lastwagenbauer Tata soll jetzt ein weltumspannender Automobilkonzern werden. Mehr Von Christoph Hein

26.03.2008, 16:44 Uhr | Wirtschaft

Automobilindustrie Verkauf von Jaguar und Land Rover kurz vor dem Abschluss

Anfang des Jahres sorgte der größte indische Autohersteller Tata mit seinem Billigauto „Nano“ weltweit für Schlagzeilen. Doch die Inder wollen auch das Luxussegment bedienen. Seit Monaten verhandelt Tata mit Ford über den Kauf der Traditionsmarken Jaguar und Land Rover. Jetzt steht das Geschäft offenbar kurz vor dem Abschluss. Mehr Von Ulrich Friese und Christoph Hein

25.03.2008, 18:00 Uhr | Wirtschaft

Billigauto Tata: Europa ist „kein Markt der mich sehr reizt“

Als Tata am Donnerstag sein neues Billigauto vorstellte, stand hierzulande vor allem eine Frage im Raum: Kommt der „Nano“ auch nach Deutschland? Ratan Tata sagte nun, dass er Europa als Markt gar nicht so attraktiv findet. Mehr

11.01.2008, 16:21 Uhr | Wirtschaft

Nicht nur Billigautos Gemischtwaren aus dem Hause Tata

Tata assoziiert man seit neuestem mit Autos, genauer gesagt: Mit dem billigsten Auto der Welt. Tatsächlich ist Tata eine Art Unternehmen, wie man sie in Europa kaum noch findet, ein Mischkonzern par excellence. Tata ist wie Tante Emma: Hier gibt es Tee, Seife, Dünger, Versicherungen, Handykarten. Mehr Von Nadine Bös

10.01.2008, 18:21 Uhr | Wirtschaft

33 PS, 5 Liter Benzin, 1700 Euro Der Volks-Wagen aus Indien ist da

Der Mischkonzern Tata hat sein neues Billigauto vorgestellt. Es soll nur 1700 Euro kosten - und ist in seiner Ausstattung ziemlich abgespeckt: 3,10 Meter lang, nur ein Außenspiegel, ein Scheibenwischer, kein Radio, keine Klimaanlage. Sein wohl härtester Wettbewerber in Indien: Das Motorrad. Mehr

10.01.2008, 14:29 Uhr | Wirtschaft

Fahrzeughersteller „Ohne Billigautos gibt es kein Wachstum“

Die Neuheit des Jahres in der Autobranche kommt aus Indien: das Billigauto für 2500 Dollar. Mit dieser Prognose schockt Auto-Professor Ferdinand Dudenhöffer die Autobosse. Die große Motorshow in Detroit wird zum Langeweiler, prognostiziert er im Interview mit FAZ.NET. Mehr

07.01.2008, 17:50 Uhr | Finanzen

Verkauf von Jaguar und Land Rover Katzenjammer und Kletterkünstler

Die beiden britischen Autohersteller Jaguar und Land Rover bieten Stoff für Träume von großen und kleinen Jungs - und fahren wieder einmal in eine ungewisse Zukunft. Konzerne aus Indien bieten 2 Milliarden Dollar. Ford muss sich jetzt entscheiden. Mehr Von Holger Appel

19.12.2007, 18:00 Uhr | Wirtschaft

Ford Jaguar könnte bald indisch werden

Ford arbeitet seit Monaten am Verkauf seiner beiden britischen Marken Jaguar und Land Rover. In den nächsten Wochen soll die Entscheidung fallen. Der indische Konzern Tata Motors hat die besten Aussichten. Mehr Von Ulrich Friese

26.11.2007, 08:51 Uhr | Wirtschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z